Die ARD-Vorabendserie "In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte" bekommt Zuwachs: Milena Straube und Elisa Agbaglah spielen die beiden neuen Assistenzärztinnen, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

Rebecca Krieger (Milena Straube) wird voraussichtlich am 29. August ihren Auftritt im Johannes-Thal-Klinikum haben. Sie hat in zwei Kliniken die Probezeit nicht überstanden. Dabei ist es ihr größter Wunsch, Ärztin zu werden. Wieder eine Anstellung als Assistenzärztin zu finden, ist schwieriger als erwartet. Also setzt sie jetzt alles auf eine Karte: Sie konfrontiert den kaufmännischen Leiter Wolfgang Berger (Horst Günter Marx) mit einer Tatsache, die dieser nicht ignorieren kann.

Auf die zweite neue Ärztin müssen die Zuschauer etwas länger warten. Die erste Folge mit Dr. Emma Jahn (Elisa Agbaglah) soll voraussichlich am 28. November 2019 ausgestrahlt werden. Die schüchterne Ärztin verfügt laut Rollenbeschreibung zwar über umfassendes theoretisches Wissen, aber am JTK macht sie ihre ersten Schritte ins echte (Arbeits-)Leben. Manchmal etwas zu naiv, gelingt es ihr dennoch, die anstehenden Herausforderungen zu meistern - nicht zuletzt, weil sie immer ein offenes Ohr für ihre Mitmenschen hat und sich bedingungslos für die Medizin begeistern kann.

Neue Folgen von "In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte" laufen immer donnerstags, 18.50 Uhr, in der ARD.