Vier von ehemals acht Kandidaten haben es ins Finale der Sat.1-Show "Das große Backen – Promispezial" geschafft. David Odonkor, Melanie Müller, Janine Kunze und Ralph Morgenstern backen um 10.000 Euro für einen guten Zweck, den goldenen Cupcake und den Titel "Deutschlands bester Promi-Hobbybäcker".

Update vom 4. Mai: Lesen Sie hier, wer "Deutschlands bester Promi-Hobbybäcker" geworden ist.

Einfach wird es im Finale nicht. "Ihr habt sie doch nicht mehr alle", motzt Schauspielerin Janine Kunze bei der Bekanntgabe der Aufgaben in Richtung Jury. Doch Konditorin Bettina Schliephake-Burchardt und Pâtissier Christian Hümbs lassen sich davon nicht irritieren.

Kuchen-Klassiker und Donuts

Zunächst gilt es, Kuchen-Klassiker wie Schwarzwälder Kirschtorte oder Zitronen-Tarte modern zu interpretieren. In der technischen Prüfung sollen die Promis anschließend in nur 90 Minuten Donuts mit drei verschiedenen Frostings herstellen. "Das ist richtig brutal, ehrlich jetzt", sagt David Odonkor.

Der ehemalige Profi-Fußballer verfolgt dabei immerhin einen klaren Plan: "Ich muss Schritt für Schritt arbeiten, dass ich das alles in meinem Gehirn behalten kann". Doch selbst den sonst so coolen WM-Helden von 2006 plagen Zweifel: "Ich weiß ich nicht, ob ich das hinkriege."

"Showdown"-Torte als finale Aufgabe

Gemeinsam mit Moderator Ralph Morgenstern, der im Halbfinale zum "Bäcker der Woche" gekürt wurde, Janine Kunze und Ex-Dschungelkönigin Melanie Müller, die sich mit ihrem Mann Mike Blümer auf Nachwuchs freut, backt Odonkor um den Titel. Mit entscheidend über Sieg oder Niederlage wird auch die "Showdown"-Torte sein, die als dritte und letzte Aufgabe gemeistert werden soll.

Am Ende der Show darf sich schließlich nur ein Promi-Kandidat über 10.000 Euro für den guten Zweck, den goldenen Cupcake und den Titel "Deutschlands bester Promi-Hobbybäcker" freuen.

Verschiedene Rezepte und Rezeptideen finden Sie hier.