Wiederholung in der ARD

"Der Bozen-Krimi: Falsches Spiel": Nicht mehr allein gegen die Mafia

von Hans Czerny

Eine Mafia-Sonderermittlerin aus Rom unterstützt die Kollegen in Bozen. Kann sie dabei helfen, den Mafiosi endlich das Handwerk zu legen?

ARD
Der Bozen-Krimi: Falsches Spiel
Kriminalfilm • 09.07.2020 • 20:15 Uhr

Kriegt die Ex-Frankfurterin Sonja Schwarz (Chiara Schoras), ihres Zeichens Kommissarin in Bozen, endlich einen Mafioso zu fassen? Zunächst muss sie im siebten "Bozen-Krimi" mit dem Titel "Falsches Spiel" von 2019, den das Erste nun wiederholt, der Sonderermittlerin Carla Pisani (Jeanette Hain) den Vortritt lassen. Die ist bereits in der sechsten Episode "Leichte Beute" in Südtirol aufgetaucht.

Gleichzeitig rumort es in den Ndrangheta-Kreisen: Der Bozener Pate Francesco Rossi (Thomas Sarbacher) steht unter Beobachtung des Mafia-Buchhalters Luca Rizzi (Anatole Taubman) und fürchtet daher um den eigenen Kopf. In dieser Situation versucht er, Kommissar Zanchetti (Tobias Oertel) für sich zu gewinnen. Doch der will ihm seinerseits das Handwerk legen. Ob er sich dabei auf die energische Sonderermittlerin Pisani aus Rom verlassen kann?

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Vergangenen März und April zeigte das Erste drei neue Folgen der Krimireihe, die 2015 startete und bisher insgesamt zwölf Episoden umfasst. Die letzten beiden Episoden "Tödliche Stille" und "Zündstoff" erreichten mit rund 6,50 Millionen Zuschauern ordentliche Quoten. Der "Capo" Kommissar Zanchetti ist inzwischen nicht mehr dabei: Schauspieler Tobias Oertel hat sich in der elften Folge "Tödliche Stille" vom "Bozen-Krimi"-Set verabschiedet.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren