In der aktuellen Staffel der RTL-Sendung "Die Bachelorette" geht es schnurstracks auf das Finale zu. Nadine lernt die Familien von vier Kandidaten kennen und prüft alle vier auf Herz und Nieren.

Bevor es zu den "Homedates" geht, muss Bachelorette Nadine Klein aber noch zwei Männer rausschmeißen. Bei einem Bootstrip mit Katamaran versuchen die Jungs, die begehrte Junggesellin mit Auerbachsaltos und blanken Pos zu beeindrucken. Danach geht es auf eine einsame Insel, wo die Gruppe initten von gefährlichen wilden Tieren wie Kaninchen campen muss. Dabei erweist sich Alex als erfahrener Zeltaufbauer und Feuermacher. "Alex hat's definitv drauf, das ist der Zelter vor dem Herrn", lobt Nadine. Während das Lagerfeuer vor sich hin lodert, hält Nadine ihre Sprechstunde ab. Ein Kandidat nach dem anderen bittet sie zum Einzelgespräch, um die Chancen in letzter Minute zu erhöhen.

Am nächsten Morgen steht Chris offenbar mit dem falschen Fuß auf und hat plötzlich gar keine Lust mehr auf die Bachelorette. Eiskalt schiebt er Nadine in die "Friendzone" ab, es hat einfach nicht gefunkt bei ihm. Die anderen Kandidaten wirken geschockter als die Bachelorette, was wenig überraschend ist. Schließlich wird jetzt nur noch ein Kandidat bei der anschließenden Entscheidung keine Rose bekommen. Und das ist so gar nicht schön für das männliche Ego.

Apropos Ego: Bevor die fünf Rosen verteilt werden, müssen die Kandidaten Nadine einer nach dem anderen noch sagen, wie geil sie ist. Tschuldigung, was sie für sie "empfinden" natürlich. Brian steht nach eigener Aussage "kurz vor dem Herzinfarkt." Seine inneren Organe täuschen ihn nicht. Da sie seine Gefühle nicht verletzen will, wirft Nadine ihn raus. Logisch, oder?

Danach geht es zurück nach Deutschland, wo Nadine die Familien von Daniel, Maxim, Alex und Filip kennenlernt. Um das Herz der Bachelorette zu erobern, fahren die Jungs große Geschütze auf. Bei Daniel gibt es Erdbeerkuchen, Maxim hat sich die süßen Kinder seines Bruders ausgeliehen, Alex' Mutter und Nichte sind genauso schüchtern wie er ("Voll süß", frohlockt Nadine) und Filip bietet kroatischen Schnaps und ein Date im Kinderzimmer.

Nachdem Nadine mit den Familien gegessen hat und von je einem Mitglied (Mutter oder Schwester) ausgefragt wurde, enden alle vier Homedates in einem wilden Geknutsche. Während das bei Nadine und Alex schon sehr vertraut wirkt, ist das Zugucken bei Maxim und der Bachelorette doch eher fremdschämig-unangenehm. "Mir fehlt bei dir ein bisschen die Leidenschaft", hat Nadine dem Ingenieur kurz zuvor gesagt. "Ich bin ein Gentleman, nur nicht im Bett", so die charmante Antwort. Das ist das Todesurteil für Maxim, der in der Nacht der Rosen rausfliegt.

Weiter sind dagegen Alex, weil es zwischen den beiden "ein bisschen gefunkt hat", wie Nadine seiner Mutter gesteht. Filip, weil Nadine sich schon immer einen Mann gewünscht hat, der noch zu Hause wohnt und ein Bücherregal voller Proteinpulver im Kinderzimmer stehen hat. Und Daniel, weil... der halt da ist und nicht weiter stört? Wir wissen es nicht genau.

Die drei Kandidaten bekommen in der nächsten Woche die Chance, den Kontakt mit Nadine bei den "Dreamdates" zu vertiefen. Es geht nach Holland... Behauptet zumindest die Bachelorette.