Ein Hund im Polizeidienst – dieses Konzept ist nicht neu, aber häufig erfolgsversprechend. Das weiß auch SAT.1, schließlich feierte der Sender in der Vergangenheit mit der Serie "Kommissar Rex" große Erfolge. Nun stellt SAT.1 Schauspieler Jan Atzorn einen tierischen Parther an die Seite. Die Dreharbeiten für "Der Bulle und das Biest" laufen schon.

Gedreht wird "Der Bulle und das Biest" (Arbeitstitel) in Berlin. Die Dreharbeiten dauern noch bis voraussichtlich Januar 2019. Das ungleiche Team besteht bei dem neuer neuen Verbrecher-Jagd aus Elias Decker (Atzorn) und dem Hund Rocky.

Der Hauptdarsteller lässt schon mal durchblicken: "Hunde sind, auch wenn sie gutes Training hatten, ein bisschen wie Kinder: Sie haben ihren eigenen Kopf!" Yvonne Weber, Redaktionsleitung Deutsche Fiction, verrät vorab: "'Der Bulle und das Biest' greift das Erfolgsrezept des Hunde-Polizisten-Teams auf, setzt allerdings noch eine deutliche Schippe Coolness, Schnelligkeit, Männlichkeit und Konkurrenzkampf drauf."

Nachdem der Bullmastiff Rocky einen Polizisten, Elias Decker, angegriffen hat, soll er eingeschläfert werden. Doch der Cop sieht Potenzial in dem Vierbeiner und adoptiert ihn. Die Partner geraten als Sturköpfe schon mal aneinander, ergänzen sich aber als Duo trotzdem gut. Vorerst werden zehn Folgen produziert.


Quelle: teleschau – der Mediendienst