Am 24. August beginnt die Bundesliga-Saison 2018/19 mit dem Eröffnungsspiel zwischen dem FC Bayern München und der TSG 1899 Hoffenheim. Sky und Eurosport haben auch in diesem Jahr die Live-Rechte, zudem darf das ZDF drei Spiele live zeigen. Hier ein Überblick.

Neun Spielpaarungen gibt es an jedem der insgesamt 34 Spieltage einer Bundesliga-Saison. Alle sind live im TV zu sehen. Natürlich. Doch welcher Sender zeigt wann welches Spiel und an welchem Tag? Wo gibt es kürzere oder auch längere Zusammenfassungen? – Es ist für die Fans seit der vergangenen Saison etwas komplizierter geworden, den Überblick zu behalten. Gekickt wird von Freitagabend bis Sonntagabend. Und manchmal auch am ungeliebten Montagabend. Die gute Nachricht vor der Bundesliga-Saison 2018/2019, die am Freitag, 24. August, mit der Begegnung FC Bayern München – TSG 1899 Hoffenheim startet: Immerhin sind die Spieltage nicht noch weiter zerstückelt worden. Wenn der Ball rollt, sind Sky, Eurosport und auch noch ein bisschen das ZDF live dabei. Dazu kommen die ARD und der Streaming-Dienst DAZN mit Rechten, auch Nitro und SPORT1 sind mit im Spiel. (Das aktuelle Sport-Programm im TV finden Sie hier.)

Wer zeigt FC Bayern München gegen TSG 1899 Hoffenheim?

Es bleibt dabei: Am Freitagabend geht's los mit der Bundesliga. Nicht nur am 24. August, wenn der amtierende deutsche Meister FC Bayern München wie gewohnt mit einem Heimspiel die neue Saison eröffnet. Und immer dann, wenn zum eigentlichen Wochenausklang des normalen Arbeitnehmers die Profi-Fußballspieler ihr Werk auf dem Feld aufnehmen, hält Eurosport wie auch schon in der vergangenen Saison die Exklusiv-Rechte im Pay-TV. Alle Partien, die am Freitagabend stattfinden, laufen über den kostenpflichtigen Eurosport-Player.

Ausnahmen am Freitagabend allerdings gibt es. Und zwar exakt dreimal! Das ZDF darf dann ebenfalls live übertragen. Zur Eröffnung eben Bayern gegen Hoffenheim, dann das Freitagsspiel des Hinrundenfinales (21. Dezember) sowie die Eröffnung der Rückrunde am Freitag, 18. Januar 2019.

Wer zeigt die Bundesliga-Spiele am Samstag und Sonntag?

Die Live-Spiele am Samstag wiederum gehören dann sämtlich Sky. Der Pay-TV-Anbieter zeigt nicht nur die Partien, die um die traditionelle und vielfach geliebte Anstoßzeit 15.30 Uhr angepfiffen werden. Sky strahlt auch weiterhin das jeweilige Top-Spiel um 18.30 Uhr aus. Die beliebte Zusammenfassung "Alle Spiele, alle Tore" direkt im Anschluss an die Nachmittagsspiele rundet das Sky-Angebot an den Bundesliga-Samstagen ab.

Etwas komplizierter bleibt der Sonntag. Die jeweiligen Spiele, die um 15.30 Uhr und 18 Uhr stattfinden, sind bei Sky zu sehen. Allerdings hat sich die Deutsche Fußball Liga (DFL) zur Entlastung der Europa-League-Teilnehmer auch einige Termine zur besten Braten-Zeit am Sonntagmittag ausgedacht. Diese Partien finden bereits um 13.30 Uhr statt. Hierfür liegen die Rechte wiederum bei Eurosport, das die Spiele im Pay-Angebot des Players zeigt.

Bundesliga: Bei welchem Sender laufen die Montagsspiele?

Dass auch in der neuen Spielzeit am Montagabend (Anstoß: 20.30 Uhr) fünf Spiele angesetzt sind, erfreut Bundesliga-Traditionalisten weiterhin nicht. Eurosport ficht das nicht an. Beim Spartensender sind diese Partien zu live zu sehen. Allerdings nicht mehr unter dem Kommentar von Marco Hagemann. Der 41-jährige im vergangenen Jahr als Aushängeschild angedachte Reporter will sich auf Jobs bei RTL und in der Champions League bei DAZN konzentrieren. Neben Matthias Stach werden bei Eurosport auch Philipp Eger und Robert Hunke die Partien kommentieren. Stach und Eger waren in der zurückliegenden Saison bereits immer wieder für Eurosport im Einsatz.

Neu bei Eurosport allerdings ist das sogenannte "Warm Up" zu den Live-Spielen des Senders. Experte Matthias Sammer und Moderator Jan Henkel melden sich bereits ab 19 Uhr an den Freitagabenden live aus den jeweiligen Spielstätten. Sie erhalten somit 30 Minuten mehr Sendezeit. Diese erste halbe Stunde ist dann bis 19.30 Uhr nicht nur bei Eurosport 2 HD Xtra und dem Eurosport-Player, sondern auch im Free-TV bei Eurosport 1 zu sehen sein. Die Field-Reporter beim Spartensender sind Wolfgang Nadvornik, Birgit Nössing, David Marcour und der Neuzugang Anna Kraft. Die Moderatorin wechselte gerade vom ZDF zu Eurosport. Im Wechsel mit Nadvornik wird die 32-Jährige nun auch die neue Freitagabend-Show "Mann gegen Mann – Das Bundesliga-Duell" live aus München präsentieren. Die 60-minütige Sendung beginnt bei Eurosport 1 im Free-TV direkt nach Abpfiff des Freitagabend-Spiels um 22.15 Uhr. Das Konzept des Formats sieht vor, dass sich zwei Teilnehmer mit sehr unterschiedlichen Meinungen zu einem Fußball-Thema einen offenen Schlagabtausch liefern.

Bundesliga bei Sky: Moderatoren und Experten

Auch Sky geht zurück ins Stadion. In der vergangenen Saison hatte die Plattform ihre komplette Bundesliga-Berichterstattung aus dem Studio gesendet. Der Beginn samstags war 13 Uhr. Zu früh für viele Fans. Deshalb der Rückzug: Sky geht zu den 15.30-Uhr-Spielen fortan wieder ab 14 Uhr auf Sendung. Es moderieren entweder Esther Sedlaczek oder Britta Hofmann. Die Experten sind Reiner Calmund und Christoph Metzelder. Das Trio ist ab 17.30 Uhr dann auch in der einstündigen Sendung "Alle Spiele, alle Tore" zu sehen. Zum Topspiel am frühen Samstagabend melden sich Sebastian Hellmann und Experte Lothar Matthäus auch wieder aus den jeweiligen Stadien. Am Sonntag wiederum sind neben dem Experten Dietmar Hamann im Wechsel Michael Leopold und Jessica Libbertz als Moderatoren im Einsatz. Ein Name, an den sich die Zuschauer erst noch gewöhnen müssen: Libbertz war vor ihrer Hochzeit dem Fußballfreund geläufiger unter ihrem Geburtsnamen Kastrop.

Die Zusammenfassungen aller Spiele sind sowohl am Freitag, Samstag, Sonntag als auch an den insgesamt fünf Montagen jeweils beim Sportstreamingdienst DAZN zu sehen. Und zwar immer 40 Minuten nach Abpfiff in Form von Highlight-Clips. Keinen Grund für Änderung hat der Klassiker unter allen Bundesliga-Formaten. Mit knapp fünf Millionen Zuschauern in der vergangenen Saison hat die "Sportschau" weiterhin eine enorme Reichweite. Wie gewohnt geht sie samstags, um 18 Uhr, im Ersten auf Sendung. Im Wechsel präsentieren die Moderatoren Jessy Wellmer, Alexander Bommes, Gerhard Delling und Matthias Opdenhövel zunächst die Spiele der zweiten und dritten Liga. Die Bilder aus der obersten Spielklasse laufen ab 18.30 Uhr.

Dunja Hayali moderiert "das aktuelle Sportstudio"

Einen durchaus namhaften Neuzugang vermeldete "das aktuelle Sportstudio". Dunja Hayali wird im Wechsel mit Katrin Müller-Hohenstein, Jochen Breyer und Sven Voss das Sport-Flaggschiff des ZDF moderieren. Sport-Hintergrund übrigens hat die 44-Jährige. Hayali hat an der Deutschen Sporthochschule in Köln studiert und bei unter anderem der Deutschen Welle über die Leibesertüchtigung berichtet.

Weiter vom großen Kuchen Fußball-Bundesliga naschen auch SPORT1 und Nitro. Der "Doppelpass" am Sonntagvormittag, 11 Uhr, scheint unkaputtbar. Er verlor in der vergangenen Saison trotz der neuen Talk-Konkurrenz von Jörg Wontorra bei Sky nicht an Zuspruch. In die zweite Saison bei Nitro geht "100% Bundesliga". Das wöchentliche Live-Fußball-Magazin präsentiert jeden Montagabend ab 22.15 Uhr den ersten Tag der neuen Fußballwoche.

Neben den Zusammenfassungen aller Begegnungen des Spieltags in der Bundesliga und der 2. Bundesliga zeigt das von Laura Wontorra und Thomas Wagner moderierte Format ab 22.15 Uhr die Höhepunkte der insgesamt 23 Montagabend-Spiele der 2. Bundesliga und der fünf Montagspartien der Bundesliga. Als Experten bleiben Steffen Freund und Kommentator Marco Hagemann gesetzt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst