Nur wenige US-Kinos nahmen "Billionaire Boys Club" mit Kevin Spacey überhaupt ins Programm. Die Zuschauer straften den Film gnadenlos ab. Dass der Krimi in Deutschland in die Kinos kommt, ist mehr als unwahrscheinlich.

Von wegen Milliardäre: Gerade einmal 126 US-Dollar spielte "Billionaire Boys Club" dem "Hollywood Reporter" zufolge an seinem Startwochenende in den USA ein. Überrascht wird der Vertrieb Vertical Entertainment von diesem lausigen Einspielergebnis jedoch nicht sein – schließlich spielt der in Ungnade gefallene Kevin Spacey eine Rolle in dem Krimi.

Es ist der erste Film mit Spacey, der in den Kinos startet, seit im Oktober 2017 schwerwiegende Missbrauchsvorwürfe gegen den 59-Jährigen laut wurden. Während Netflix sich entschieden hatte, die Erfolgsserie "House of Cards" ohne ihren Hauptdarsteller fortzuführen und Ridley Scott Nachdrehs zu seinem fertigen Film "Alles Geld der Welt" anberaumte, um Kevin Spacey durch Christopher Plummer zu ersetzen, entschied sich Vertical Entertainment, "Billionaire Boys Club" trotz des Skandals im kleinen Rahmen zu veröffentlichen.

"Wir dulden sexuelle Belästigung in keinster Weise und unterstützen deren Opfer voll und ganz", erklärte das Unternehmen in einem Statement. "Auch wenn uns die Entscheidung nicht leicht fiel, halten wir es nicht für unsensibel, den Film dennoch zu veröffentlichen. Wir glauben, der Cast und hunderte Crew-Mitglieder, die hart an diesem Film gearbeitet haben, sollten die Chance haben zu sehen, wie das Endprodukt beim Publikum ankommt."

Man hoffe, dass die "erschütternden Anschuldigungen" gegen "jemanden, der nur eine kleine Nebenrolle" im Film spiele, den Kinostart "nicht trübe" und das Publikum sich zwar mit den Anschuldigungen gegen Spacey auseinandersetze, aber "nicht zum Schaden der anderen Mitwirkenden dieses Films".

In zehn US-Kinos und per Video on Demand startete der Film, in dem unter anderem auch Taron Egerton ("Kingsman: The Secret Service"), Ansel Elgort ("Baby Driver") und Emma Roberts ("American Horror Story") mitspielen. Hierzulande hat "Billionaire Boys Club" bislang keinen Starttermin – was sich nach dem miserablen US-Start sicherlich auch nicht ändern wird.


Quelle: teleschau – der Mediendienst