In einem Jugendheim versucht ein Mann, einen Jungen zu entführen, doch der Täter wird erschossen. Ohnehin hatte er den falschen Teenager erwischt. "Die Chefin" muss ermitteln.

Mit einem Lächeln setzt sich Katharina Böhm, "die Chefin" von der Münchner Mordkommission im gleichnamigen ZDF-Freitagskrimi gegen die konkurrierenden Männer durch, vom "Alten" bis zum "Staatsanwalt". In ihrem 50. Fall – die Serie läuft seit 2012 – bekommt es Vera Lanz zum Start einer neuen Staffel mit einem undurchsichtigen Geflecht aus Justiz- und Polizistenkreisen zu tun.

In einem Münchner Jugendheim wird ein Junge gekidnappt, doch ein Wachmann stellt den Täter und erschießt ihn. Der Täter hat zudem den falschen Jungen geraubt. Der eigentlich Gemeinte, Aaron Fechter, Sohn eines Polizisten, der es mit allerlei illegalen Machenschaften zu Reichtum gebracht hat, überlebt, denn er hat kurz nach seiner Ankunft mit einem Nachbarn das Zimmer getauscht. Doch wen wollte man mit der Entführung erpressen? Trägt Aaron ein Geheimnis mit sich herum, das ihm der verstorbene Vater mitgegeben hat und das gar höhere Justizkreise erschüttern kann?

Sechs neue Folgen werden freitags, 20.15 Uhr, im ZDF ausgestrahlt, jeweils eine Woche vorab sind die Episoden in der ZDFmediathek abrufbar.


Quelle: teleschau – der Mediendienst