Vom Jurypult bei der Castingshow "X Factor" zur eigenen Daytime-Sendung im ZDF: Für Thomas Anders läuft es glänzend. In der neuen Show "Du ahnst es nicht!" reist der Musiker gemeinsam mit seinen Gästen in deren Familiengeschichte zurück.

Mit der Expertise von einem Team aus Ahnenforschern werden längst vergessene Teile der Vergangenheit offenbart, die teilweise bis in die Zeit der Hexenverbrennungen zurückreichen. Dazu versucht Namensforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph herauszufinden, wo die Namen der Gäste ihren Ursprung haben.

Thomas Anders zeigt sich begeistert von dem neuen Format, das am Sonntag, 21. Oktober, startet (13.55 Uhr) und als fünfteilige Show-Reihe geplant ist: "Man ist fasziniert und gebannt, alleine wenn man hört, wie viel Geschichte und Geschichten hinter einem Menschen stehen." Im Interview berichtet er auch von einer ganz besonders spannenden Geschichte einer alten Frau, die noch fast genau an dem gleichen Platz wohne wie ihre Vorfahren vor 200 Jahren.

Derweil wurde der Ex-Modern-Talking-Star von der Redaktion mit seiner eigenen Ahnengeschichte überrascht: "Es kam was ganz Spannendes heraus und irgendwie gehe ich jetzt auch anders mit meiner Geschichte um". Was genau die Experten über Anders herausfanden, wollte er jedoch noch nicht verraten.

Bevor "Du ahnst es nicht!" am 21. Oktober Premiere feiert, beschäftigt sich auch die "Drehscheibe" mit dem Thema Ahnenforschung. Noch bis zum 19. Oktober (täglich ab 12.10 Uhr) nehmen Moderator Tim Niedernolte und Genealoge Markus Weidenbach einige Gäste mit in ihre Familiengeschichte. Dabei entdecken sie interessante Wurzeln ihrer Gäste, die etwa zu einem Baron mit pompösem Schloss oder einem preußischen Soldaten zurückreichen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst