Nach dem riesigen Kinoerfolg von "Stephen Kings Es" und den gelobten Netflix-Adaptionen von "Das Spiel" und "1922" nimmt nun die nächste Stephen-King-Verfilmung Formen an: Für seine Neueröffnung des "Friedhof der Kuscheltiere" hat Paramount laut "The Hollywood Reporter" inzwischen einen Hauptdarsteller im Auge.

Jason Clarke ("Terminator: Genisys", "Planet der Affen: Revolution") steht offenbar in Verhandlungen über die Rolle des Arztes, der seinen tödlich verunglückten Sohn auf einem Indianerfriedhof beerdigt, um ihn wiederauferstehen zu lassen. Als Regisseure hat das Studio bereits die Nachwuchs-Regisseure Kevin Kölsch und Dennis Widmyer verpflichtet, die 2014 mit ihrem Horrorfilm "Starry Eyes" Aufmerksamkeit erregten.

In den USA soll "Friedhof der Kuscheltiere" am 19. April 2019 in die Kinos kommen – fast auf den Tag genau 30 Jahre, nachdem die erste Adaption des Gruselromans das Publikum schockte. 1992 versuchte Paramount vergeblich, mit einer Fortsetzung an den Erfolg anzuknüpfen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst