Sie kam ins Finale, dort trat sie aber nicht an: Vanessa Stanat sorgte bei "Germany's Next Topmodel" 2019 für einen Eklat und ein Novum. Jetzt erklärte die 21-Jährige in einem emotionalen Statement, was sie zu dem Schritt bewogen hat.

Das Rätsel um den überraschenden Ausstieg von Vanessa Stanat aus der letzten Staffel von "Germany's next Topmodel" ist gelüftet: Zwei Monate nach dem Finale, das die 21-jährige Studentin Simone aus Stade gewann, veröffentlichte Vanessa ein knapp 15-minütiges emotionales Video, in dem sie den Grund für ihren Rückzug erklärte. "Mit diesem Video möchte ich mich einfach befreien", erklärte sie. "Ich kann es nicht totschweigen."

Zu Beginn des Clips liest sie einen Text aus ihrem Tagebuch vor, in dem sie beschreibt, wie ihre Mutter entgegnet: "Mein Kind ... Wer ist das da im Fernseher? Das bist nicht du. Das ist nicht meine Vanessa." Anhand dieses Textes erklärt sie, was in ihr vorging. Zunächst beschreibt sie ihre tollen Erfahrungen bei "Germany's next Topmodel". Was jedoch letztlich vom Sender ausgestrahlt worden sei, habe sie zum Umdenken bewogen.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Auszug aus meinem Tagebuch: „Es ist Donnerstagabend. 21 Uhr. Mein Handy klingelt alle paar Sekunden. Es sind Nachrichten von meinen Freunden, von meinen Fans, ja auch von Hatern. Plötzlich bekomme ich einen Anruf. Es ist meine Mutter. Sie weint.. „Mein Kind.. wer ist das da im Fernseher? Das bist nicht du. Das ist nicht meine Vanessa.““ Der Entschluss für meine endgültige Entscheidung. Ich fühle mich unglaublich gut dabei es endlich erzählen zu können. In meinen Worten. Bitte beachtet dabei, dass ich hier alles nur aus meinem eigenen Empfinden erzähle. Ich konnte mich nicht mehr damit identifizieren. Jeder hat hierzu eine andere Meinung und das ist auch völlig ok. Letztendlich habe ich nie etwas verlangt, außer dass meine Entscheidung akzeptiert wird. Dies soll nicht bedeuten, dass ich nie wieder an einer TV-Show teilnehmen werde, aber ich werde solche Entscheidungen definitiv mehrfach überdenken. Es gibt so unglaublich tolle und positive Tv-Shows und ich bin gespannt was da noch so alles auf mich zu kommt. Die Moral von der Geschicht - Tut das was euch glücklich macht und mehr nicht!

Ein Beitrag geteilt von VANESSA STANAT (@vanessa.stanat) am

Unter Tränen gesteht Vanessa: "Ich habe über Wochen hinweg quasi mitansehen müssen, wie mein Charakter auf eine Art gezeigt wird, wie er einfach nicht ist." Als Beispiel nannte sie die Interviews: "Es sind Dinge gezeigt worden, wo ich gemerkt habe, dass die Antwort, die ich da gebe, eine Antwort war auf eine ganz andere Fragestellung, die mit der Situation nichts zu tun hatte, in der das Interview reingeschnitten worden ist." Vanessa weiter: "Ich wollte mir einfach treu bleiben, ich wollte ehrlich zu mir selbst sein."

Dann kam der Wendepunkt, der sie zu ihrem Entschluss bewegte: "Plötzlich gerätst du in eine Situation, in der du merkst, du kannst das moralisch nicht mehr vertreten. In der du das Gefühl hast, du würdest dich selbst verraten, wenn du jetzt noch einen Schritt weiter gehst."

Am Ende war das, was zählte, ihr eigenes Wohlbefinden: "Ich hab mich selbst einfach nicht so gesehen, wie ich bin." Sie beschrieb, wie sich selbst eingestand: "Vanessa, das ist es nicht. Du wolltest gewinnen, aber nicht so, nicht um jeden Preis der Welt." Ihr wurde klar: "Dieser Preis war mir dann einfach zu hoch. Ich wollte mich nicht so selbst verkaufen müssen."

Vanessa kam 2019 bei "Germany's next Topmodel" unter die ersten vier, gab aber zur großen Überraschung aller bekannt, dass sie ihren Startplatz im Live-Finale nicht antreten werde. In einer Videobotschaft hatte die 21-Jährige nach Abschluss der Dreharbeiten mitgeteilt, dass sie "aus persönlichen Gründen" die Show verlassen und nicht am Finale teilnehmen werde. Damals erklärte sie weiter, dass es noch zu früh sei, den Grund für ihren Ausstieg zu verraten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst