Fast zehn Jahre spielte Janina Uhse an der Seite von Soap-Mama Ulrike Frank. Für die letzten gemeinsamen Szenen bei GZSZ ging es nach Venedig.

Jetzt ist es soweit: Diese Woche laufen die letzten Folgen der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Montag bis Freitag, 19.40 Uhr, RTL), in denen Janina Uhse (28) als Jasmin Flemming zu sehen sein wird. Der Abschied wird nicht nur besonders emotional, er findet auch an einer spektakulären Location statt.

Letzte GZSZ-Szenen mit Janina Uhse

Denn nicht der Berliner Kiez dient als Kulisse für die letzten Szenen, sondern Janina Uhse durfte nach Venedig reisen und dort Abschied nehmen von dem Team, ihren Kollegen und ihrer Rolle, die sie seit 2008 verkörpert. Ihre Serien-Mutter Ulrike Frank beschreibt die Schwierigkeiten des Drehs: "Da es keinen Autoverkehr gibt, musste alles per Boot bewegt werden, oder wir waren zu Fuß unterwegs." In einem kurzen Trailer sieht man die Kolleginnen ihre letzten gemeinsamen Tage während einer Kanalfahrt genießen. Ulrike Frank macht Vorfreude auf die kommenden Episoden und schwärmt, an jeder Ecke gäbe es "tolle Motive".

Den Zuschauern verspricht sie zum Abschied ihrer Serien-Tochter "eine wunderbare Geschichte um Träume, Abschied, Liebe, Freundschaft". Janina Uhse und Ulrike Frank standen fast zehn Jahre lang gemeinsam vor der Kamera, und so ist es kaum verwunderlich, dass die 48-Jährige zugibt, es sei ein bisschen wie bei "Mutter und Tochter im richtigen Leben – das Kind wird flügge, und gerade, weil man es liebt, muss man es ziehen lassen."


Quelle: teleschau – der Mediendienst