"Captain Marvel", Marvels Antwort auf "Wonder Woman", kommt erst 2019 in die Kinos. Nun wurden erste Details enthüllt.

Nachdem Warner und DC-Comics mit "Wonder Woman" jüngst enorme Erfolge feierte, ist die Neugier groß, wie Marvels Antwort auf das Superheldinnen-Abenteuer aussehen wird. Eine erste Gemeinsamkeit zwischen "Wonder Woman" und "Captain Marvel" kristallisierte sich nun auf der Comic Con in San Diego heraus: Auch die Geschichte von Carol Denvers alias Captain Marvel (gespielt von Oscarpreisträgerin Brie Larson) wird in der Vergangenheit spielen – genauer gesagt in den 90-er-Jahren.

Für Fans des Marvel-Filmuniversums bedeutet diese Nachricht zunächst vorrangig eins: Sie werden Nick Fury (Samuel L. Jackson), der in "Iron Man" (2008) begann, die Avengers zusammenzutrommeln, erstmals ohne Augenklappe sehen. Ob er sein linkes Auge im Kampf gegen die Skrulls verlieren wird, die als Gegenspieler von Captain Marvel enthüllt worden? Angehörige jener uralten außerirdischen Rasse können sich beliebig in Personen oder Gegenstände verwandeln, was sie in den Comics zu besonders gefährlichen Kriegern macht. "Captain Marvel" startet im März 2019 in den Kinos.


Quelle: teleschau – der Mediendienst