Guy Ritchie hat endlich Hauptdarsteller für seine Disney-Real-Verfilmung "Aladdin" gefunden. Der prominenteste: Will Smith.

Lang hielten sich die Gerüchte, dass die Darstellersuche schleppend vorangehe, nun konnte Guy Ritchie endlich Resultate präsentieren: Im Rahmen der D23 Expo in Kalifornien gab der Regisseur von Disneys "Aladdin"-Realverfilmung bekannt, dass Newcomer Mena Massoud und "Power Rangers"-Entdeckung Naomi Scott als Aladdin und Jasmin den fliegenden Teppich besteigen werden.

Will Smith wird die Rolle des Dschini übernehmen, die 1992 von Robin Williams in dem gleichnamigen Disney-Zeichentrickfilm gesprochen wurde. Die Dreharbeiten sollen bereits diesen August in London beginnen. Bis dahin muss Disney unter anderem noch den Bösewicht Dschafar besetzen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst