"Game of Thrones" auf Rekordjagd: Sowohl in Deutschland als auch in den USA sahen mehr Menschen als je zuvor den Auftakt der Fantasyserie.

So spektakulär die sechste Staffel "Game of Thrones" endete, so erfolgreich begann nun die siebte Runde. So sahen den Auftakt der siebten Staffel der Fantasyserie hierzulande am Montagabend rund 460.000 Zuschauer bei Sky Atlantic HD, hinzukommen 131.000 Zuschauer, die die Folge über Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket abriefen. "Im Vergleich zum Auftakt der sechsten Staffel hat sich die Reichweite damit mehr als verdoppelt", so der Bezahlfernsehanbieter, der wohl auch dank eines Lockangebots viele Zuschauer für Sky Ticket gewinnen konnte.

Im Vergleich zum sonstigen Fernsehprogramm nehmen sich die Zahlen freilich bescheiden aus: So schalteten knapp sechs Millionen Zuschauer das zeitgleich stattfindende Spiel der deutschen Fußballdamen ein, rund vier Millionen wollten die Wiederholung eines ZDF-Krimis sehen.

In den USA konnte der Bezahlsender HBO mit "Game of Thrones" ebenfalls einen Rekord einfahren: 16,1 Millionen Zuschauer sahen die Folge "Drachenstein" im linearen Fernsehen sowie auf Abruf, mehr als im Vorjahr.

Hinzu dürften viele illegale Downloads kommen: Im vergangenen Jahr wurde die erste Folge der sechsten Staffel alleine in den ersten zwölf Stunden nach Ausstrahlung rund eine Million-mal heruntergeladen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst