Ein Auftakt nach Maß sieht anders aus: Profikoch Steffen Henssler scheint am Sonntag in der ersten von acht neuen Folgen "Grill den Henssler" noch nicht wieder auf Wettkampf-Niveau zu sein. Gegen Sängerin Sarah Lombardi, "GZSZ"-Star Mustafa Alin und Ex-Dschungelkandidatin Kader Loth gelingt ihm längst nicht alles.

Gleich zu Beginn der neuen Staffel "Grill den Henssler" passiert dem Profi ein Missgeschick, das nicht lange unbemerkt bleibt. Beim Impro-Gang, in dem die Promis gemeinsam gegen Steffen Henssler kochen, hilft ihm auch seine zuvor stolz präsentierte pinke "Glücksjacke" nicht weiter.

Denn als er das in nur sieben Minuten zubereitete Gericht servieren möchte, rutscht ihm die Hälfte vom Teller – und das ausgerechnet vor dem Platz von XXL-Juror Reiner Calmund. Der Manager und Genießer bemerkt den Fauxpas aufgrund der ungleichen Portionsgrößen schnell und lässt es sich nicht nehmen, den Patzer entsprechend zu kommentieren.

Steffen Henssler: "Ich bin wie eine Oma"

"Ich bin wie eine Oma. Ich muss erstmal meine Gedanken sortieren und die Synapsen müssen sich wieder auf 'Grill den Henssler' einstellen", lässt der TV-Koch wissen. Doch auch beim Zubereiten der von Mustafa Alin gewählten Vorspeise (gegrillter Tofu) will es für den Profi noch nicht so recht laufen.

Hensslers Glück: Der "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Star geht nach eigenen Angaben nur in die Küche, "wenn ich mir etwas zu trinken hole oder Anweisungen gebe" und entsprechend verzweifelt versucht Koch-Coach Ralf Zacherl zu retten, was zu retten ist. Die Zeit spielt dabei allerdings nicht mit, sodass ein Teller zu spät auf dem Jurytisch platziert wird und nicht bewertet werden kann.

Und generell scheint der Jury – neben Calmund werden die Gerichte von Sommelier Gerhard Retter und Sterneköchin Maria Groß bewertet – die Wahl der Vorspeise nicht zu gefallen. "Ich bin kein Tofu-Fan. Er lebt ja nur davon, wie er arrangiert wird", sagt Groß und Calmund wird deutlich: "Tofu schmeckt einfach wie ein neutraler Schwamm und der Couscous als Beilage schmeckt auch beschissen."

Erneuter Sieg für Sarah Lombardi?

Mit Sängerin Sarah Lombardi tritt anschließend eine Kandidatin gegen "den Henssler" an, die bereits gegen den Profi gewinnen konnte – damals allerdings noch mit Partner Pietro am Herd und auch privat an ihrer Seite. Die Zeit nach der Trennung sei schon extrem gewesen, so die 24-Jährige, "aber ich bin jetzt gewappnet, für alles, was kommt."

Koch-Coach Ralf Zacherl begeht bei der Zubereitung des Wolfsbarschs mit mediterranem Gemüse allerdings gleich zwei Regelverstöße, die zu einem Punktabzug führen. Ob es dennoch für einen Sieg über Henssler reicht und wie sich Dschungelcamp-Kandidatin Kader Loth bei der Nachspeise schlägt, zeigt Vox am Sonntag um 20.15 Uhr in einer neuen Folge von "Grill den Henssler".

Hier geht's zu den Bildern der ersten Folge.