25.01.2021 Sport-Event

Handball-WM: Deutschlands WM-Abschied heute live im Ersten

von Antje Rehse

Vom 13. Januar bis 1. Februar findet in Ägypten die Handball-WM 2021 statt. Hier finden Sie alle Infos zur Übertragung im TV und Live-Stream und zum deutschen Programm.

Die Austragung trotz Corona-Pandemie stößt auf Kritik. Viele Vereinsvertreter der Handball-Bundesligisten sorgen sich um die Gesundheit der Spieler. "Die angebliche Blase in Kairo ist ein Witz", sagte zum Beispiel Carsten Bissel, Aufsichtsratschef beim HC Erlangen, der "Süddeutschen Zeitung". "Man hat das Gefühl, dass die Veranstalter in Ägypten gar nicht an einem echten Hygienekonzept interessiert sind. Sie werden sogar Zuschauer zulassen, welch ein Wahnsinn." DHB-Vizepräsident Bob Hanning konterte im rbb-Interview, er wisse nicht, "woher wir die Arroganz nehmen, dass wir das alles besser können als andere Länder". Mittlerweile wurde entschieden, dass die WM doch ohne Zuschauer stattfindet.

Zwei eigentlich für die WM qualifizierte Mannschaften – Tschechien und die USA – können wegen zu vieler positiver Corona-Fälle nicht antreten. Nordmazedonien und die Schweiz rücken nach. Das Spiel Deutschland - Kap Verde fiel aus und wurde mit 10:0 für das DHB-Team gewertet. Der Grund waren auch hier zu viele Corona-Fälle beim deutschen Gegner.

Wo wird die Handball-WM 2021 übertragen?

Die Spiele der deutschen Handball-Nationalmannschaft sind in der ARD und im ZDF zu sehen. Die öffentlich-rechtlichen Sender teilen sich die Spiele auf und übertragen sowohl im linearen TV als auch per Live-Stream (hier geht's zum Live-Stream der ARD; den Live-Stream des ZDF finden Sie hier). Eurosport zeigt ebenfalls einige Spiele der Handball-WM, allerdings nur ohne deutsche Beteiligung. 

Wer alle Spiele der Handball-WM sehen möchte, ist bei Streaming-Anbieter Sportdeutschland.TV richtig. Der Online-Sportsender bietet den Nutzern verschiedene Möglichkeiten, die Spiele der WM zu erleben. Neben einem Turnierticket für 10 Euro, das Zugang zu allen Spielen gewährt, gibt es außerdem digitale Tickets für Einzelspiele zum Preis von 3,50 Euro.

Gegen wen spielt Deutschland bei der Handball-WM?

Nach den Spielen in der Vorrunden-Gruppe A gegen Uruguay, die Kapverdischen Inseln (das Spiel fiel aus und wurde mit 10:0 für Deutschland gewertet) und Ungarn hat sich Deutschland für die Hauptrunde qualifiziert. Dort lauten die Gegner Spanien, Brasilien und Polen. Deutschland geht mit zwei Punkten auf dem Konto in die Hauptrunde und liegt damit vor dem Start auf Platz drei hinter Ungarn (4 Punkte), Spanien (3 Punkte) und vor Polen (2 Punkte).

Die Vorrunde wurde vom 13. bis 19. Januar gespielt, die Hautprunde findet vom 20. bis 25. Januar statt. Das Viertelfinale, für das sich die ersten beiden Teams der vier Hauptrundengruppen qualifizieren, wird am 27. Januar ausgetragen. Die Halbfinalspiele finden am 29. Januar statt, das Finale und das Spiel um Platz drei steigen am Sonntag, 31. Januar. Den kompletten Spielplan finden Sie auf der Seite der IHF.

Die Sendetermine der deutschen Mannschaft im Überblick

Hauptrunde

  • Donnerstag, 21. Januar, 20.30 Uhr: Deutschland - Spanien 28:32
  • Samstag, 23. Januar, 20.30 Uhr: Deutschland - Brasilien 31:24
  • Montag, 25. Januar, 20.30 Uhr: Deutschland - Polen (ARD, ab 20.15 Uhr)

Vorrunde (bereits gespielt)

  • Freitag, 15. Januar, 18.00 Uhr: Deutschland - Uruguay 43:14
  • ABGESAGT: Sonntag, 17. Januar, 18.00 Uhr: Deutschland - Kap Verde*
  • Dienstag, 19. Januar, 20.30 Uhr: Deutschland - Ungarn 28:29
    *Das Spiel wurde mit 10:0 für Deutschland gewertet

Deutschland hat keine Chancen mehr auf das Viertelfinale. Damit ist das Spiel gegen Polen das letzte Spiel dieser WM, das bei den öffentlich-rechtlichen Sendern übertragen wird. Die Finalrunde ist bei sportdeutschland.tv und in Teilen Eurosport zu sehen.

Wer sind die Kommentatoren bei der Handball-WM?

Im Ersten wird Florian Naß die Deutschland-Spiele kommentieren. Auch Moderator Alexander Bommes und Experte Dominik Klein sind schon seit Jahren bei Handball-Übertragungen für die ARD im Einsatz. Das Team im ZDF besteht aus dem Kommentator Christoph Hamm, Co-Kommentator Markus Baur, Moderator Yorck Polus und Experte Sören Christophersen.

Bei Eurosport kommentiert Uwe Semrau gemeinsam mit dem Experten Pascal Hens als Co-Kommentator. Zudem sind als weiteres Team Sascha Staat und Maik Thiele am Mikrofon. Eurosport zeigt nur Spiele ohne deutsche Beteiligung.

Wegen der Corona-Pandemie werden viele Spiele von Deutschland aus kommentiert, wie ZDF-Moderator Yorck Polus im Interview erklärt.

Welche Spiele zeigt Eurosport bei der Handball-WM?

Insgesamt überträgt Eurosport bis zu 15 Partien ohne deutsche Beteiligung live im Free-TV.

Vorrunde:

  • Donnerstag, 14. Januar, 20.20 Uhr: Norwegen - Frankreich
  • Freitag, 15. Januar, 20.20 Uhr: Ungarn - Kap Verde
  • Samstag, 16. Januar, 18.00 Uhr: Ägypten - Tschechien
  • Montag, 18. Januar, 17.50 Uhr: Schweden - Ägypten
  • Dienstag, 19. Januar ,17.50 Uhr: Kroatien - Katar

Hauptrunde:

  • Mittwoch, 20. Januar, 17.50 Uhr: Frankreich - Algerien
  • Mittwoch, 20. Januar, 19.45 Uhr: Portugal - Norwegen
  • Donnerstag, 21. Januar, 17.50 Uhr: Ungarn - Brasilien
  • Freitag, 22. Januar, 20.20 Uhr: Slowenien - Schweden
  • Samstag, 23. Januar, 17.50 Uhr: Polen - Ungarn
  • Sonntag, 24. Januar, 17.50 Uhr: Island - Norwegen
  • Montag, 25. Januar, 17.50 Uhr: Spanien - Ungarn

K.o.-Spiele:

  • Mittwoch, 27. Januar, 18.00 Uhr: Viertelfinale
  • Freitag, 29. Januar, 20.20 Uhr: Halbfinale
  • Sonntag, 31. Januar, 17.20 Uhr: Finale

(Stand 21.1.2021 - kurzfristige Änderungen jederzeit möglich)

Der deutsche Kader bei der Handball-WM

Tor

  • Johannes Bitter (TVB Stuttgart)
  • Silvio Heinevetter (MT Melsungen)
  • Andreas Wolff (VIVE Kielce)

Außen

  • Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen)
  • Tobias Reichmann (MT Melsungen)
  • Marcel Schiller (FRISCH AUF! Göppingen)
  • Timo Kastening (MT Melsungen)

Rückraum

  • Juri Knorr (TSV GWD Minden)
  • Philipp Weber (SC DHfK Leipzig)
  • Marian Michalczik (Füchse Berlin)
  • Kai Häfner (MT Melsungen)
  • Julius Kühn (MT Melsungen)
  • Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf)
  • David Schmidt (Bergischer Handball-Club)
  • Paul Drux (Füchse Berlin)
  • Antonio Metzner (HC Erlangen)
  • Lukas Stutzke (Bergischer Handball-Club)

Kreis

  • Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)
  • Sebastian Firnhaber (HC Erlangen)
  • Moritz Preuss (SC Magdeburg)
Das könnte Sie auch interessieren