Dramatischer Moment für Jared Leto: Bei einer Klettertour wäre der Schauspieler und Sänger fast abgestürzt. Das berichtete er nun selbst bei Instagram.

In den Bergen klettern gehen und dann riffelt sich das Seil Stück für Stück an den Felskanten auf – eine echte Horrorvorstellung. Jared Leto (48) hat genau diese Situation am Wochenende erlebt und wäre beinahe abgestürzt. Als Beweis postete er bei Instagram zwei Fotos, ein kurzes Video und die Worte: "Ich will nicht dramatisch klingen, aber dies ist der Tag, an dem ich fast gestorben wäre."

Der Sänger und Schauspieler war mit dem Profibergsteiger Alex Honnold am Red Rock klettern stürzte dabei in die Tiefe. "Ich schaute nach oben und innerhalb von Sekunden wurde das Seil vom Fels ausgefranst, während ich etwa 200 Meter in der Luft baumelte." Es sei allerdings weniger Angst gewesen, die er in diesem "seltsamen" Moment verspürte, sondern eher eine Art Tatsache und "ein wenig Melancholie". "Das Adrenalin kam danach, als ich wieder die Wand berührte."

Insgesamt sei der Kletterausflug aber "ein ziemlicher Spaß" gewesen, so Leto. Eigentlich kann er sich Verletzungen kaum leisten, da sein Terminkalender gut gefüllt ist: Mit seiner Band 30-Seconds To Mars veranstaltet Leto im August auf einer kroatischen Insel das mehrtägige Festival "Mars Island", in Hollywood stehen für ihn unter anderem weitere Projekte im DC-Comic-Universum an, in denen er erneut den "Joker" spielen soll.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH