Schauspieler führen ein Leben im Rampenlicht, Glanz und Glamour gehören zum Alltag – denkt man. Die Vermutung liegt zumindest manchmal nahe, dass auch das Konto der Stars stets prall gefüllt ist, sie ausgesorgt haben bis an ihr Lebensende. Dass genau das Gegenteil häufig der Fall ist, stellte nun Katrin Sass klar.

Gegenüber der "Bild" gesteht die Schauspielerin, die seit fast 40 Jahren vor der Kamera steht, dass sie lediglich 800 Euro Rente im Monat bekomme. "Davon kann ich nicht leben", so die "Usedom-Krimi"-Darstellerin. Die Schuld sieht sie aber auch bei sich selbst: "Ich habe es früher leider versäumt, richtig für mich vorzusorgen", gesteht sie. Die Schauspielerin lebe nach eigener Aussage sehr bescheiden, Geld für Kleidung und Schmuck gebe sie nur selten aus. "Teures liegt mir nicht am Herzen", tut sie jede Art von Luxus ab.

Allerdings sei der Grund, dass sie mit 62 Jahren noch immer regelmäßig vor der Kamera steht, nicht nur ein finanzieller. Die Liebe zu ihrem Beruf sei einfach zu groß. Es mache keinen Sinn, damit aufzuhören, nur weil man ein gewisses Alter erreicht habe, so Sass.


Quelle: teleschau – der Mediendienst