Erst kürzlich machte Lena Meyer-Landrut mit einem Instagram-Post auf sich aufmerksam. Dabei war sie in einem Spiegel zu sehen, auf dem Beleidigungen geschrieben standen. Nun sprach die Sängerin in einem Interview mit "Spiegel Online" offen über die Anfeindungen und böse Worte im Netz.

Sie gesteht: "Für mich sind das nicht nur Begriffe, die mir online entgegengeworfen werden, sondern zum Teil auch durch die Medien oder direkt ins Gesicht. Teilweise bekomme ich das tagtäglich zu hören."

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Lena (@lenameyerlandrut) am

Es sei ihr wichtig, sich dazu zu äußern, "gerade weil ich etwa von jüngeren Fans weiß, dass denen das auch passiert", macht die 27-Jährige klar. Weiter erklärt sie, wie sie die verletzenden Kommentare auch in ihre Musik einbaute: "Es geht mir nicht nur um Mobbing und Hass im Internet, sondern generell darum, aus etwas Negativem etwas Positives zu machen." Man wachse durch Widerstand, weil man viel Kraft für etwas aufwenden müsse, "und dadurch lernt, Erfahrungen macht und etwas für sich selbst schafft", gibt sie sich selbstbewusst.

Im April 2019 soll das neue Album der "Eurovision Song Contest"-Gewinnerin von 2010 unter dem Titel "Only Love, L" erscheinen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst