Diese Diagnose ist ein echter Schock: "Let's Dance"-Kandidat Bela Klentze hat sich in der achten Folge der RTL-Show beim Quickstep mit Tanzpartnerin Oana Nechiti einen Kreuzbandriss und einen Meniskusschaden zugezogen. Für den Schauspieler ist es die zweite schwere Knieverletzung.

RTL wollte am Dienstag keine genaue Diagnose nennen und gab nur bekannt, dass die Verletzung von Bela Klentze "schlimmer ist als gedacht". Nun aber meldete sich der Schauspieler über die sozialen Netzwerke selbst zu Wort: "In der letzten Liveshow ist mir mein Kreuzband durchgerissen und auch der Meniskus wurde dabei beschädigt", schrieb der Soap-Darsteller bei Facebook und Instagram.

Dass er am vergangenen Freitag nach einer Behandlungspause "unter Schmerzen" und "mit einem Lachen im Gesicht" wieder auf die Bühne zurückgekehrt sei, um den Quickstep mit Oana Nechiti doch noch zu tanzen, sei rückblickend nun "total verrückt" aber typisch für ihn, schrieb er weiter.

Nach einem Unfall hätte er fast sein Bein verloren

Für den 29-Jährigen ist es derweil nicht die erste schlimme Knieverletzung. Wie er der "Bild" erklärte, hatte er vor zwei Jahren einen Unfall beim Kampfsport. "Ich bin von einem Gleichgewichtselement abgerutscht und dann aus zwei Metern Höhe böse gefallen. Danach hatte ich einen Kollateralschaden am Knie. Die Ärzte haben sogar überlegt das Bein zu amputieren", so Klentze. Vier Monate habe er im Krankenhaus bleiben und an Krücken gehen müssen, um die Amputation zu verhindern.

Bleibt zu hoffen, dass sich der Serienstar ("Alles was zählt") auch von seiner jetzigen Verletzung schnell erholt. Bei "Let's Dance" rückt für ihn nun Schauspiel-Kollegin Iris Mareike Steen nach, die vergangenen Freitag schon ausgeschieden war.