Viele Menschen fragen sich, warum sie so viel Zeit vor dem Fernseher verbringen. Die neue RTL-Sendung "Mein verborgener Wunsch", die am Donnerstag, 10. Mai, um 19.05 Uhr erstmalig ausgestrahlt wird, könnte eine Antwort liefern.

In der Show konfrontiert die Moderatorin Angela Finger-Erben zusammen mit einem Hypnotiseur namens "Pharo" Testpersonen mit ihren verborgensten Wünschen. Mehr noch: RTL erfüllt diese still gehegten Träume sogar. Immerhin tragen viele Menschen Bedürfnisse in sich, deren sie sich selbst schon lange nicht mehr bewusst sind oder die sie aktiv verdrängt haben.

Es gibt dabei tief ins Psychologische: Die neue Unterhaltungssendung, die RTL vollmundig als "Reallife Doku" bezeichnet, soll die geheimen Wünsche freilegen. Die eigentliche Aufdeckungsarbeit liegt dabei bei Martin Bolze, der unter dem Künstlernamen "Pharo" seit rund 30 Jahren tätig ist und Menschen unter Hypnose ihr Unbewusstes in Erinnerung bringt.

Zur Vorbereitung des neuen Formats, das zunächst nur einmalig im Programm sein wird, hat RTL vor ein paar Monaten Freiwillige für ein Hypnose-Experiment zusammengetrommelt und die Neugierigen bei ihrer Entdeckungsreise ins eigene Ich gefilmt. Das Besondere dabei: An die Inhalte der Hypnosesitzung, die laut RTL oft einer "Achterbahnfahrt der Gefühle" geglichen haben und zu einigen leidenschaftlichen Emotionsausbrüchen geführt haben sollen, können sich die Teilnehmer angeblich überhaupt nicht mehr erinnern.

In "Mein verborgener Wunsch" spielt ihnen Angela Fischer-Erben nun Aufzeichnungen der Gespräche vor und freut sich über entsprechend verblüffte Reaktionen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst