Neue Folgen der Miniserie

"Mord auf Shetland": Ein Würger treibt sein Unwesen

von Rupert Sommer

Ermittler Jimmy Perez rollt einen 23 Jahre zurückliegenden Mordfall wieder auf. Dann wird plötzlich eine neue Leiche gefunden. Die ARD zeigt drei neue Episoden der BBC-Miniserie, die auf den abgelegenen Shetland-Inseln spielt.

ARD
Mord auf Shetland (1)
Serie • 09.04.2020 • 22:35 Uhr

Immer öfter fühlen sich Fernsehfans von der Flut der neuen Serienproduktionen, die man angeblich gesehen haben muss, um in der Kaffeeküche im Büro oder am Stammtisch mitreden zu können, überfordert. Umso besser funktionierten zuletzt die Miniserien, bei denen die vielfältigen Handlungsstränge einfach über einen kurzen Bogen mit wenigen Episoden gestreckt werden. Auf drei Teile ist die neue Ministaffel der ARD-Filmreihe "Mord auf Shetland" angelegt, in der es diesmal Ermittler Jimmy Perez (Douglas Henshall) mit einem Fall aus der Vergangenheit zu tun bekommt.

Der kantige Kriminaler, dem das oft wüste Wetter und die gesellschaftliche Enge auf der abgelegenen Inselgruppe wenig anhaben können, rollt den bereits 23 Jahre zurückliegenden Mordfall an Lizzie Kilmuir wieder auf. Notgedrungen. Thomas Malone (Stephen Walters) hatte seinerzeit die Tat gestanden, nach einem Urteil des Berufungsgerichts kommt er nun jedoch überraschend wieder auf freien Fuß. Anders als sein Vorgänger Drew McColl (Sean McGinley) glaubt Perez selbst auch nicht an Malones Schuld.

Daher nimmt er zusammen mit seiner Kollegin Tosh (Alison O'Donnell) eine Spur wieder auf, die damals vernachlässigt wurde. Tatsächlich befanden sich an der Leiche von Lizzi Kilmuir, die erwürgt worden war, DNA-Spuren eines zweiten Mannes. Diesen müssen die Insel-Polizisten nun ausfindig machen, was nach der langen Zeit äußerst schwierig ist. Der Druck auf sie erhöht sich stark, als sich wenig später ein weiterer Mord ereignet: Die junge Investigativjournalistin Sally McColl (Amy Lennox) wird tot aufgefunden – mit Würgemalen wie einst Lizzie. Schnell gerät Thomas Malone erneut unter Verdacht.

Wie schon in den vorherigen Filmen, die sich an den Romanen der britischen Kriminalschriftstellerin Ann Cleeves orientierten und die im März 2016 erstmalig ins ARD-Programm aufgenommen wurden, spannt sich auch der neue Fall, der vor der grandiosen schottischen Naturkulisse spielt, über drei Filme hinweg.

Der zweite Film der neuen "Mord auf Shetland"-Reihe wird am Ostersonntag, 12. April, der dritte und letzte Beitrag am Ostermontag, 13. April (jeweils um 21.45 Uhr), ausgestrahlt. Was einst mit einer Vermisstenmeldung und Drogenfunden begann, ist längst eine komplexe Verbrechensserie geworden, bei der immer mehr trübe alte Verbindungen zwischen Justiz und Unterwelt ans Licht kommen. Und das alles vor dem Hintergrund einer Landschaft, die für sich schon ein Spektakel ist. Serienfan, was willst du mehr!


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren