06.07.2016 Film von Lars von Trier

"Nymphomaniac 2" als Free-TV-Premiere im ZDF zu sehen

Das ZDF zeigt am späten Freitagabend den Erotikthriller "Nymphomaniac 2" zum ersten Mal im deutschen Free-TV. Der von Lars von Trier provokant inszenierte Film erzählt die Geschichte der sexsüchtigen Joe, die sich auf der Suche nach Befriedigung einem Sadisten ausliefert.

Bereits im ersten Teil, der in der Nacht von Montag auf Dienstag ebenfalls im ZDF zu sehen war, wurde deutlich, dass Sex, Sadismus und Einsamkeit das Leben von Joe (Charlotte Gainsbourg) prägen.

Im zweiten Teil setzt Regisseur Lars von Trier seine "Depressions-Trilogie", die er mit den beiden Dramen "Antichrist" und "Melancholia" so skandalös angefangen hatte, nun unbeirrt fort.

Ruhelose Suche nach sexueller Erfüllung

Anküpfend an "Nymphomaniac 1" sitzt die Protagonistin noch immer im Bett ihres Retters Seligman (Stellan Skarsgård), der sie brutal zusammengeschlagen in einem Hinterhof gefunden hatte. Sie erzählt ihm bereitwillig von ihren erotischen Eskapaden und der ruhelosen Suche nach sexueller Erfüllung.

So wurde sie von ihrem Freund Jerôme (Shia LaBeouf) ungewollt schwanger, ließ sich aber auf andere Liebschaften ein, als sie sich in der Beziehung sexuell nicht mehr befriedigt fühlte.

Als sich jedoch auch bei ihren Seitensprüngen keine Lust einstellen will, wendet sie sich an den Sadisten K (Jamie Bell) und versucht über den Schmerz wieder zur Lust zu finden. Über ihre neu entdeckten Obsessionen vernachlässigt sie allerdings ihren Sohn, bis Jerôme sie schließlich mit ihm verlässt.

Das Drama spitzt sich zu

Da Joe auch noch ihren Job verliert, heuert sie schließlich bei einem Inkasso-Unternehmen an und setzt ihre SM-Erfahrungen als Geldeintreiberin gewinnbringend ein. Sie ist so gut, dass sie schließlich eine Nachfolgerin anlernen soll.

Dann aber wird sie mit ihrer neuen Partnerin zum Haus ihres Ex-Freundes Jerôme geschickt. Ein Umstand, der für sie folgenschwer endet.

"Nymphomaniac 2", am Freitag, 8. Juli 2016, um 23.55 Uhr, als Free-TV-Premiere im ZDF.

Das könnte Sie auch interessieren