Der renommierte Filmemacher Oliver Hirschbiegel hat am Rande des Zürcher Filmfestivals erklärt, dass er demnächst eine TV-Serie über das Flüchtlingsdrama im Mittelmeer inszenieren werde. Doch damit nicht genug: Zudem seien noch weitere TV-Projekte in Planung.

Oliver Hirschbiegel ("Der Untergang", "Elser") wird gemeinsam mit Sky eine TV-Serie zur gegenwärtigen Flüchtlingskrise inszenieren. Das vermeldete das Entertainment-Magazin "Variety", das mit dem Filmemacher ein Interview während des Filmfestivals in Zürich führte. Das Projekt firmiert derzeit noch unter dem Arbeitstitel "Europe". Im Fokus der Handlung stehen afrikanische Migranten, die versuchen über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Hirschbiegel wird das Format als Produzent und Regisseur betreuen.

Die Drehbücher zum ambitionierten Projekt werden von Stefano Bises verfasst. Der italienische Drehbuchautor wirkte bereits an Serien wie "Gomorrah" oder "The New Pope" mit. Inspiriert sei die Drama-Serie von "Bilal: Als Illegaler auf dem Weg nach Europa", einem Erfahrungsbericht des Journalisten Fabrizio Gatti. In seinem Sachbuch beschreibt der Autor, wie er sich selbst als Flüchtling ausgab, um über die gefährliche Mittelmeerroute nach Lampedusa zu flüchten.

Sky wird das Format gemeinsam mit Matthias Schweighöfers Firma Pantaleon Films und Indiana Production aus Italien realisieren. Der Cast soll italienische, deutsche, afrikanische und englische Schauspieler umfassen.

Hirschbiegel verfügt bereits über Erfahrung im TV-Bereich. Er inszenierte mehrere Episoden der zweiten Staffel von "4 Blocks" und führte Regie bei allen drei Folgen der deutschen Variante von Netflix' "Criminal". Die Arbeit im TV-Bereich scheint es ihm offenbar angetan zu haben, wie er im Gespräch mit "Variety" ausführte. So plane er derzeit eine Anthologie-Serie, die er gerne mit Amazon oder Netflix in die Tat umsetzen würde. Zudem befände er sich derzeit im Gespräch mit Amazon über die Produktion einer "historischen Familiensaga, die auf einem Buch basiert und die Biografien sechs außergewöhnlicher Frauen erzählt".

Der renommierte Filmemacher erklärte, dass die zunehmende Bedeutung von Streamingdiensten die TV-Industrie umgekrempelt habe. Das erlaube ihm nun "vier oder fünf heiße Eisen im Feuer" zu haben und sich mehr und mehr mit der Tätigkeit als Produzent zu befassen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst