Heimlich-Griff am Set

Pierce Brosnan rettete Halle Berry beim Dreh zu "James Bond" das Leben

Pierce Brosnan, der in mehreren Filmen den Geheimagenten James Bond verkörperte, ist auch im echten Leben ein Held. Zumindest für seine frühere Filmpartnerin Halle Berry.

Im Kampf für das Gute ist James Bond bekanntlich kein Mittel zu schade. Egal, ob ein gefährlicher Bösewicht oder eine ganze Armee an Opponenten – 007 nimmt es mit jedem Gegner auf. Dabei ist ihm jedes Mittel recht und oft genug bezahlten seine Widersacher mit ihrem Leben. Dass der Geheimagent nicht nur im Umgang mit Waffen gewieft ist, sondern durchaus auch Leben retten kann, beweist eine Anekdote, die Halle Berry nun Moderator Jimmy Kimmel in dessen US-Late-Night-Show erzählte. Demnach habe Pierce Brosnan der heute 53-Jährigen beim Dreh zu "James Bond - Stirb an einem anderen Tag" (2002) das Leben gerettet.

"Ich sollte sexy sein und versuchen, ihn mit einer Feige zu verführen", erinnerte sich die Schauspielerin, die sich per Videoschalte in die "The Tonight Show" einklinkte. Anstatt Brosnan alias 007 zu betören, kam es aber ganz anders: "Ich habe mich daran verschluckt und er musste aufstehen und den Heimlich-Griff machen. Das war nicht sexy." Das schnelle Eingreifen Brosnans werde ihm Berry nie vergessen, wie sie betonte: "Er war für mich da, er wird immer einer meiner Lieblingsmenschen auf der ganzen Welt sein."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren