"Stadt Land Kuss"

"Rosamunde Pilcher": ein Hauch vom kleinen Lord

von Hans Czerny

Flora reist mit ihrem hyperaktiven Sohn nach Cornwall – und damit in ihre eigene Vergangenheit. Erster von vier neuen Pilcher-Filmen, die ab August 2020 gedreht wurden.

ZDF
Rosamunde Pilcher: Stadt Land Kuss
Drama • 17.01.2021 • 20:15 Uhr

Gleich vier neue Pilcher-Filme wurden nach der Corona-Pause ab August 2020 in Cornwall gedreht. Kein Mangel also an neuen Dramen auf Cornwalls Klippen. Der erste neue Film mit dem raffiniert ausgedachten Titel "Stadt Land Kuss" ist bereits der 186. der ZDF-Sonntagsreihe, die stets in edlen Räumen und prächtiger Landschaft spielt.

Flora Tackle (Pina Kühr) reist mit ihrem Sohn Luke zu ihrer Mutter nach Cornwall, auf dass er sich dort von seiner Hyperaktivität erholen möge. Die Schulpsychologin hat das angeraten. Flora (Heike Trinker) ist vor 14 Jahren von zu Hause weggezogen – damals, als sie Luke bekam. Mit ihrer eigenen Mutter hatte sie sich nie vertragen.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Als ihr aufgeweckter Sohn bei der Rückkehr vom kauzigen Nachbarn Sir Henry (Günther Maria Halmer) geohrfeigt wird, weil er verbotswidrig dessen Grundstück betrat, nimmt das Pilcher-Schicksal unter der Regie von Stefan Bartmann seinen Lauf: Flora erkennt im Dorfpolizisten Eric (Ian Thomas McMillan) ihre alte Liebe wieder und Luke freundet sich, ganz wie einst der "kleine Lord", mit dem gar nicht so kinderfeindlichen Vogelkundler Sir Henry an.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren