Viel wird derzeit diskutiert über sexuelle Gewalt gegen Frauen. Im Fokus stehen vor allem die prominenten Fälle, etwa der des Hollywood-Produzenten Weinstein, der wohl Dutzende Frauen belästigt hat. Am häufigsten aber findet sexuelle Gewalt im eigenen Zuhause statt. Darauf will das WDR-Fernsehen mit seinem einzigartigen Projekt "Tatort Beziehung" aufmerksam machen.

Dabei berichten "Hier und heute – Reportage" (Montag, 20. November, 22.10 Uhr) sowie "Frau tv" (Donnerstag, 23. November, 22.10 Uhr) von drei Frauen aus Nordrhein-Westfalen, die Opfer von häuslicher Gewalt wurden. Aber auch die Täter kommen zu Wort: "Hier und heute" begleitet ein Kölner Projekt, bei dem sich Männer einer Anti-Gewalt-Therapie unterziehen.

Unterstützt werden die beiden TV-Formate von einem Facebook-Projekt. Via Facebook live wird dabei der Fall einer vor 13 Jahren ermordet aufgefundenen Frau wieder aufgerollt. Auch sie wurde wahrscheinlich ein Opfer von häuslicher Gewalt. Mit Live-Kommentaren können sich Zuschauer an den Recherchen beteiligen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst