"The G Word with Adam Conover"

Barack Obama produziert Netflix-Comedy über Regierungsarbeit

Einblicke in die Arbeit der Regierung – das würde bestimmt viele Bürger interessieren. Die Chance dazu bietet nun der ehemalige US-Präsident Barack Obama: Wie das Online-Portal "Deadline" berichtet, werde dessen Produktionsfirma"Higher Ground" gemeinsam mit dem "Adam Ruins Everything"-Moderator Adam Conover eine Sketch-Comedy-Serie mit dem Titel "The G Word with Adam Conover" produzieren, die auf Netflix gezeigt werden soll.

Die Serie gehe in die "Maschine der Regierung" hinein und stelle den Zuschauern die Beamten vor, die die Regierung am Laufen halten. Außerdem werde sich die Serie damit auseinandersetzen, ob die Regierung ein "schmutziges Wort" oder eine vertrauenswürdige Institution sei, fasste "Deadline" den Inhalt zusammen. Die Dreharbeiten sollen Anfang 2021 beginnen. Die Comedy-Serie soll auch dokumentarische Elemente enthalten.

"Ich kann es kaum erwarten, sie mit euch zu teilen"

Auch Conover selbst gab die Neuigkeiten via Twitter bekannt. Der 37-jährige Komiker schrieb in einem Beitrag: "Ich freue mich sehr, endlich die Nachricht teilen zu können: Ich schreibe für Netflix eine neue Comedy-Serie über die Regierung. Sie heißt 'The G Word', und ich kann es kaum erwarten, sie mit euch zu teilen."

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Die Show soll lose auf dem Bestseller "The Fifth Risk" (2018) von Michael Lewis basieren. Das Buch beschreibt den Übergang von der Regentschaft Obamas zum noch amtierenden Präsidenten Donald Trump sowie den Beginn der Präsidentschaft Trumps. Darum soll es aber nicht konkret gehen. Ein Sprecher von Netflix reagierte auf Schlagzeilen, in denen behauptet wurde, es handele sich um eine von Obama unterstützte Trump-Satire, wie die Zeitschrift "People" berichtete. "Der Fokus liegt eher darauf zu zeigen, wie Regierungen tatsächlich funktionieren, und steht nicht spezifisch für eine bestimmte Regierung", stellte der Sprecher klar.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren