"Mein Name ist Elliot"

Ellen Page outet sich als Transgender

Elliot Page outete sich Anfang Dezember als Transgender.
Elliot Page outete sich Anfang Dezember als Transgender.  Fotoquelle: 2019 Getty Images / Stuart C. Wilson

Ellen fühlte sich schon lange wie Elliot, nun ist es offiziell. Bereits seit vielen Jahren gibt Ellen Page in Hollywood der LGBTQ-Community ein Gesicht, 2018 wurde die Hochzeit mit der Tänzerin Emma Portner bekannt. Nun verkündete Page auf den sozialen Netzwerken, dass er Transgender sei.

"Ich möchte euch mitteilen, dass ich transsexuell bin, mein Name ist Elliot", ließ der kanadische Schauspieler seine Fans via Statement auf Twitter und Instagram wissen. Es fühle sich bemerkenswert an, nun sein "authentisches selbst" zu offenbaren. Die zugehörigen Accounts laufen bereits unter seinem neuen Namen.

Des Weiteren teilte der 33-Jährige mit, dass er fortan mit "he", dem männlichen, oder "they", dem geschlechtsneutralen Pronomen im Englischen, angesprochen werden möchte. Offenbar ist ihm eine enorme Last von den Schultern gefallen: "Ich fühle mich so glücklich, dies zu schreiben, hier zu sein, an diesem Punkt in meinem Leben angekommen zu sein", schreibt er weiter. Einen Dank richtete Elliot Page an die "unglaublichen Menschen", die ihn bei seiner Reise unterstützt hätten und ihm als Inspiration dienten, selbst diesen Schritt zu gehen, den er als Privileg begreift. Aktuell empfinde er echte Freude, die aber auch zerbrechlich sei.

"Die Statistiken sind erschütternd. Die Diskriminierung von Transgendern ist weit verbreitet, heimtückisch und grausam, mit schrecklichen Folgen", führt Page aus, warum er durchaus auch Angst habe – vor Hass, "Witzen" und eben auch Gewalt. Selbstmordversuche und Morde an Transgendern sieht er als schreckliche Konsequenzen dieser Diskriminierung.

"Ich liebe es, dass ich trans bin"

Nichtsdestotrotz stellt Page klar: "Ich liebe es, dass ich trans bin. Und ich liebe es, dass ich queer bin." Der Schauspieler macht am Ende seines langen Statements deutlich, dass er alles tun werde, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Prominente Unterstützung erhielt er in den Kommentaren neben seiner Ehefrau bereits von Schauspielkollegin Ruby Rose sowie Popstar Miley Cyrus.

Elliot Page, unter anderem für seine Rollen in "Juno", "Inception", einigen "X-Men"-Filmen oder "The Umbrella Academy" bekannt, gab im Februar 2014 bekannt, lesbisch zu sein. Seine emotionale Rede auf einer Konferenz der "Human Rights Campaign" blieb vielen im Gedächtnis.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren