Eigentlich ein sympathisches Paar! Ellen Page
(r.) mit Jason Bateman und Jennifer Garner

Juno

KINOSTART: 20.03.2008 • Tragikomödie • USA (2007) • 96 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Juno
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
USA
Budget
7.500.000 USD
Einspielergebnis
231.411.584 USD
Laufzeit
96 Minuten

Juno MacGuff, ein vorlauter und selbstbewusster Teenager, hat ein Riesenproblem: Sie ist schwanger. Eine Abtreibung will Juno nicht und so entschließt sie sich, das Kind auszutragen, um es dann einem Paar zu übergeben, das sich schon seit Jahren ein Kind wünscht. So ist mit Mark und Vanessa Loring bald ein wohlhabendes Pärchen gefunden. Doch je näher der Termin rückt, desto unschlüssiger wird Juno...

Was nach einer typischen US-Komödie von Jason Reitman ("Thank You for Smoking", "Up in the Air") klingt, erweist sich dank eines hervorragenden Drehbuchs (dafür gab es den Oscar für die ehemalige Stripperin und Drehbuchhautorin Diablo Cody) schnell als Satire auf das wohlgeordnete Vorstadt-Leben, das die teilweise recht nervige Hauptfigur richtig aufmischt. Die meisten Pluspunkte sammelt Darsteller J.K. Simmons, der in der Rolle des Vaters trotz der offensichtlichen Überforderung stets zur Tochter hält.

Darsteller
Elliot Page
Lesermeinung
J.K. Simmons in "The Music Never Stopped"
J. K. Simmons
Lesermeinung
Schauspielerin Jennifer Garner.
Jennifer Garner
Lesermeinung
Jason Bateman
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS