Mit den Rätseln des Alltags und kniffligen Knobelfragen beschäftigen sich ungezählte Quizshow-Formate, die im deutschen Fernsehen gerne schon am Vorabend das Programm dominieren. Angesichts von skurril-launigen Fragen bleibt dabei oft kein Auge trocken, und auch den beteiligten Rate-Kandidaten fällt es oft schwer, Fassung zu bewahren.

Von diesem Klamauk-Trend möchte nun auch das Bayerische Fernsehen profitieren. Deshalb wagt sich am auf heitere Wochenausklang-Unterhaltung spezialisierten Freitagabend die neue Reihe "Was ist das denn?", die den neudeutschen Gattungsnamen "Comedy Panel Show" trägt, ins Rennen um die Gunst der Zuschauer.

Das Prinzip ist schnell erklärt: Erstmalig am Freitag, 9. Februar um 22 Uhr begrüßt der Moderator Maxi Gsettenbauer, selbst ein aufsteigender junger Komiker aus Niederbayern, der deutschlandweit mit seinem Programm "Lieber Maxi als normal!" tourniert, jeweils vier beliebte Comedians, die er mit originellen Fragen traktiert.

Zum Auftakt müssen sich in den ersten vier Shows Gäste wie Ruth Moschner, Ingo Appelt, Altmeister Karl Dall, Chris Boettcher und Simon Pearce vor Studiopublikum schlagfertige Antworten auf Fragen wie jener nach der Bedeutung des sogenannten "Affenindex" oder der Herkunft der Redewendung "Auf dem Holzweg sein" finden.

Gastgeber Gsettenbauer traktiert sie dabei auch mit merkwürdigen Requisiten und Einspielfilmen, die direkt aufs Zwerchfell zielen. Ausgestrahlt wird "Was ist das denn?" im Wochentakt – jeweils freitags um 22 Uhr.


Quelle: teleschau – der Mediendienst