"I Wanna Dance With Somebody"

Whitney Houstons Leben wird für das Kino verfilmt

Acht Jahre nach Whitney Houstons tragischem Tod ist eine Film-Biografie in Arbeit. Wer die Sängerin spielen soll, ist noch nicht bekannt.

Am 11. Februar 2012 verlor die Musikwelt eine ihrer größten Stimmen: Whitney Houston. Der Tod der Sängerin im Alter von nur 48 Jahren war das tragische Ende einer jahrelangen Abhängigkeit von Drogen. In Erinnerung bleibt Houston aber vor allem durch ihre kraftvolle Stimme und Songs wie "I Will Always Love You" oder "One Moment In Time". Ihre Lebensgeschichte mit vielen Hochs und Tiefs wird bald auf der Kinoleinwand erstrahlen, wie "Deadline" berichtet. Demnach will der Entdecker der Sängerin, Clive Davis, ein Biopic über Houston produzieren, das unter dem Arbeitstitel "I Wanna Dance With Somebody" firmiert.

Für den Regieposten wird derzeit Stella Meghie ("The Photograph") gehandelt. Die Verantwortung für das Drehbuch soll Anthony McCarten übertragen werden. Der Autor feierte in den vergangenen Jahren mit Filmen wie "Die zwei Päpste" (2019) und "Bohemian Rhapsody" (2018) große Erfolge. Für das Stephen-Hawking-Biopic "Die Entdeckung der Unendlichkeit" (2014) und "Die dunkelste Stunde" (2017) heimste McCarten sogar zwei Oscar-Nominierungen ein. Welche Schauspielerin die Musiklegende verkörpern soll, ist derzeit noch nicht bekannt.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren