"akte. Spezial: US-Wahl 2020"

Deutschstämmige Amerikaner in den gespaltenen USA

von Maximilian Haase

Das Duell zwischen US-Präsident Donald Trump und Herausforderer Joe Biden geht eine Woche vor der US-Wahl in die heiße Phase. SAT.1 blickt in der Sondersendung "akte. Spezial: US-Wahl 2020" auf ein gespaltenes Land – und setzt den Fokus auf die deutschstämmigen Amerikaner.

SAT.1
akte. Spezial: US-Wahl 2020
Nachrichten • 26.10.2020 • 22:25 Uhr

Der Countdown läuft: Eine Woche vor den Präsidentschaftswahlen in den USA könnte die Lage spannender kaum sein. Während ein denkwürdiger Wahlkampf im Zeichen der Corona-Pandemie zu Ende geht, hinterlässt Amtsinhaber Donald Trump ein Land, das an allen Fronten gespalten ist. Die sozialen Gräben werden infolge der Krise tiefer, die politischen Lager stehen sich nach einem brisanten Jahr voller Protest unversöhnlich gegenüber. SAT.1 beleuchtet in der Sondersendung "akte. Spezial: US-Wahl 2020" die Situation kurz vor der alles entscheidenden Wahl: Im Mittelpunkt stehen in der Reportage unter dem Titel "Deutsche in den USA – Roadtrip durch ein zerrissenes Land" dabei die deutschstämmigen US-Amerikaner.

US-Amerikaner mit deutschen Wurzeln finden sich in den USA noch immer zahlreich – egal ob sie selbst aus Deutschland auswanderten oder ob ihre Vorfahren vor Generationen ins "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" immigrierten. Doch was sagen die deutschstämmigen Amerikaner eigentlich zu US-Präsident Donald Trump? Wie bewerten sie die ereignisreichen letzten Jahre? Und wie erleben sie die Spaltung des Landes in ihrem Alltag? Die "akte"-Reporter begeben sich kurz vor den Wahlen auf eine Rundreise durch die unterschiedlichsten Regionen der Staaten – und treffen vom deutschen Sheriff in Texas bis zur New Yorker Hebamme aus dem Elsass auf zahlreiche Gesprächspartner.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren