Neuer Favorit

"James Bond": Wird er der Nachfolger von Daniel Craig?

27.11.2022, 15.28 Uhr
Aaron Taylor-Johnson soll bereits eine der ikonischsten Szenen der "James Bond"-Reihe gefilmt haben.
Aaron Taylor-Johnson soll bereits eine der ikonischsten Szenen der "James Bond"-Reihe gefilmt haben.  Fotoquelle: DFree/Shutterstock.com

Noch immer suchen die Macher nach einem neuen James Bond. Nun soll es einen neuen Favoriten auf die Nachfolge von Daniel Craig geben.

Aaron Taylor-Johnson (32) gehört angeblich nun zu den Favoriten für die Bond-Rolle. Das berichtet zumindest das britische Boulevardblatt "The Sun". Demnach soll der Schauspieler bei einem geheimen Test überzeugt haben. Wird er also der Nachfolger von Daniel Craig (54) als 007?

Insider behaupten dem Blatt zufolge, dass der 32-Jährige, der unter anderem in den "Kick-Ass"-Filmen, "Godzilla" oder "Avengers: Age of Ultron" zu sehen war, Bond-Produzentin Barbara Broccoli (62) beim Vorsprechen in den Pinewood Studios beeindruckt habe. "Aaron machte im September einen Screentest, um der nächste Bond zu werden, und die Produzenten und Barbara liebten ihn", zitiert "The Sun" eine anonyme Quelle: "Er ist jetzt einer der Spitzenreiter."

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Seinen Durchbruch feierte Aaron Taylor-Johnson 2009 mit dem John-Lennon-Biopic "Nowhere Boy". Später heiratete er die Regisseurin des Films, Sam Taylor-Johnson (55). Beim Kampf um die Bond-Rolle hat der Schauspieler allerdings angeblich namhafte Konkurrenz. Gerüchten zufolge sind oder waren Tom Hardy (45), James Norton (37) und Idris Elba (50) im Rennen. Auch Henry Cavill (39) und Regé Jean-Page (34) werden immer wieder genannt, wenn es darum geht, wer 007 in den kommenden Bond-Filmen darstellen könnte.

Zuletzt hatte Bond-Produzent Michael G. Wilson (80) bei einem Event zum 60. Geburtstag des ersten 007-Films laut Medienberichten ausgeschlossen, dass ein Jungdarsteller die ikonische Rolle übernehmen wird. Er beendete damit Spekulationen, dass der nächste 007-Film die Entwicklungsgeschichte von James Bond erzählen könnte. Wilsons Kollegin Barbara Broccoli hatte zuvor zumindest angekündigt, den Agenten "neu erfinden" zu wollen. Die Dreharbeiten für den neuen 007 werden wohl erst in zwei Jahren beginnen. Michael G. Wilson machte einmal mehr klar, dass ein konkretes Casting noch nicht begonnen habe.


Quelle: Spot on news (hub/spot)
Das könnte Sie auch interessieren