20.06.2021 Fußball im Fernsehen

EM 2021 im TV: Sendetermine und der komplette Spielplan

Die Auslosung im November 2019 hat der deutschen Nationalmannschaft um Bundestrainer Joachim Löw bei der EM eine schwere Gruppe beschert.
BILDERGALERIE
Die Auslosung im November 2019 hat der deutschen Nationalmannschaft um Bundestrainer Joachim Löw bei der EM eine schwere Gruppe beschert.  Fotoquelle: picture alliance/dpa | Christian Charisius

Die EM 2020, die wegen der Corona-Pandemie erst 2021 ausgetragen wird, ist in der ARD und im ZDF zu sehen. Außerdem zeigt MagentaTV alle EM-Spiele live, darunter zehn Gruppenspiele ohne deutsche Beteiligung exklusiv. Hier finden Sie alle Infos zur EM im TV. Das EM-Finale wird im ZDF und bei MagentaTV zu sehen sein.

Die ARD hat einige namhafte Experten am Start. So wird Bastian Schweinsteiger, Weltmeister von 2014, einen Teil der Spiele analysieren. Auch Kevin-Prince Boateng, U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz und Nationaltorhüterin Almuth Schult gehören zu den Experten im Ersten. Der frühere Bundesliga-Profi Thomas Broich ist als Co-Kommentator im Einsatz. Das gesamte ARD-Team bei der EM 2020 stellen wir in dieser Bildergalerie vor.

Im ZDF sind die Weltmeister Christoph Mertesacker und Christoph Kramer als Experten dabei. Als Co-Kommentatoren bringen Sandro Wagner, Ariane Hingst und Hanno Balitsch ihre Expertise mit ein. Mehr zum ZDF-Team erfahren Sie hier.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

MagentaTV wartet u.a. mit dem früheren Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack und Manager Fredi Bobic als Experten auf. Mehr über das EM-Team der Telekom erfahren Sie hier.

Die EM-Endrunde wird in elf verschiedenen Städten ausgetragen. Auch Baku in Vorderasien ist einer der Austragungsorte, Aserbaidschan ist UEFA-Mitglied. Das Eröffnungsspiel finden im Stadio Olimpico in Rom statt, das Finale im Wembley-Stadion in London.

Spielplan und Sendetermine der EM 2020/21

GRUPPENPHASE

Freitag, 11. Juni 2021 (Eröffnungsspiel)

  • 21.00 Uhr: (Gruppe A) Türkei – Italien / Rom (0:3)

Samstag, 12. Juni 2021

  • 15.00 Uhr: (A) Wales – Schweiz / Baku (1:1)
  • 18.00 Uhr: (B) Dänemark – Finnland / Kopenhagen (0:1)
  • 21.00 Uhr: (B) Belgien – Russland / St. Petersburg (3:0)

Sonntag, 13. Juni 2021

  • 15.00 Uhr: (D) England – Kroatien / London (1:0)
  • 18.00 Uhr: (C) Österreich – Nordmazedonien / Bukarest (3:1)
  • 21.00 Uhr: (C) Niederlande – Ukraine / Amsterdam (3:2)

Montag, 14. Juni 2021

  • 15.00 Uhr: (D) Schottland – Tschechien / Glasgow (0:2)
  • 18.00 Uhr: (E) Polen – Slowakei / St. Petersburg (1:2)
  • 21.00 Uhr: (E) Spanien – Schweden / Sevilla (0:0)

Dienstag, 15. Juni 2021

  • 18.00 Uhr: (F) Ungarn – Portugal / Budapest (0:3)
  • 21.00 Uhr: (F) Frankreich – Deutschland / München (1:0)

Mittwoch, 16. Juni 2021

  • 15.00 Uhr: (B) Finnland – Russland / St. Petersburg (0:1)
  • 18.00 Uhr: (A) Türkei – Wales / Baku (0:2)
  • 21.00 Uhr: (A) Italien – Schweiz / Rom (3:0)

Donnerstag, 17. Juni 2021

  • 15.00 Uhr: (C) Ukraine – Nordmazedonien / Bukarest (2:1)
  • 18.00 Uhr: (B) Dänemark – Belgien / Kopenhagen (1:2)
  • 21.00 Uhr: (C) Niederlande – Österreich / Amsterdam (2:0)

Freitag, 18. Juni 2021

  • 15.00 Uhr: (E) Schweden – Slowakei / St. Petersburg (1:0)
  • 18.00 Uhr: (D) Kroatien – Tschechien / Glasgow (1:1)
  • 21.00 Uhr: (D) England – Schottland / London (0:0)

Samstag, 19. Juni 2021

  • 15.00 Uhr: (F) Ungarn – Frankreich / Budapest (1:1)
  • 18.00 Uhr: (F) Portugal – Deutschland / München (2:4)
  • 21.00 Uhr: (E) Spanien – Polen / Sevilla (1:1)

Sonntag, 20. Juni 2021

  • 18.00 Uhr: (A) Schweiz – Türkei / Baku (MagentaTV)
  • 18.00 Uhr: (A) Italien – Wales / Rom (ZDF, MagentaTV)

Montag, 21. Juni 2021

  • 18.00 Uhr: (C) Nordmazedonien – Niederlande / Amsterdam (MagentaTV)
  • 18.00 Uhr: (C) Ukraine – Österreich / Bukarest (ARD, MagentaTV)
  • 21.00 Uhr: (B) Russland – Dänemark / Kopenhagen (ARD, MagentaTV)
  • 21.00 Uhr: (B) Finnland – Belgien / St. Petersburg (MagentaTV)

Dienstag, 22. Juni 2021

  • 21.00 Uhr: (D) Kroatien – Schottland / Glasgow (MagentaTV, Option ARD)
  • 21.00 Uhr: (D) Tschechien – England / London (MagentaTV, Option ARD)

Mittwoch, 23. Juni 2021

  • 18.00 Uhr: (E) Slowakei – Spanien / Sevilla (MagentaTV, Option ZDF)
  • 18.00 Uhr: (E) Schweden – Polen / St. Petersburg (MagentaTV, Option ZDF)
  • 21.00 Uhr: (F) Portugal – Frankreich / Budapest (MagentaTV)
  • 21.00 Uhr: (F) Deutschland – Ungarn / München (ZDF, MagentaTV)

FINALRUNDE

In der Finalrunde gibt es wie üblich ein wechselndes Vorwahlrecht zwischen ARD und ZDF: Beim Achtelfinale hat die ARD das Vorwahlrecht, fünf Spiele laufen im Ersten, drei im ZDF. Beim Viertelfinale liegt das Vorwahlrecht beim ZDF, beim Halbfinale wählt zunächst die ARD ihr Wunschspiel aus. Das Finale überträgt das ZDF am Sonntag, 11. Juli 2021, live aus London. Zudem sind alle Spiele bei MagentaTV zu sehen.

ACHTELFINALE

- ARD fünf Spiele, ZDF drei Spiele, alle Spiele bei MagentaTV
- Vorwahlrecht ZDF

Samstag, 26. Juni 2021

  • 18.00 Uhr: Zweiter Gruppe A – Zweiter Gruppe B / Amsterdam (ARD/ZDF und MagentaTV)
  • 21.00 Uhr: Erster Gruppe A – Zweiter Gruppe C / London (ARD/ZDF und MagentaTV)

Sonntag, 27. Juni 2021

  • 18.00 Uhr: Erster Gruppe C – Dritter Gruppe D/E/F / Budapest (ARD/ZDF und MagentaTV)
  • 21.00 Uhr: Erster Gruppe B – Dritter Gruppe A/D/E/F / Sevilla (ARD/ZDF und MagentaTV)

Montag, 28. Juni 2021

  • 18.00 Uhr: Zweiter Gruppe D – Zweiter Gruppe D / Kopenhagen (ARD/ZDF und MagentaTV)
  • 21.00 Uhr: Erster Gruppe F – Dritter Gruppe A/B/C / Bukarest (ARD/ZDF und MagentaTV)

Dienstag, 29. Juni 2021

  • 18.00 Uhr: Erster Gruppe D – Zweiter Gruppe F / London (ARD/ZDF und MagentaTV)
  • 21.00 Uhr: Erster Gruppe E – Dritter Gruppe A/B/C/D / Glasgow (ARD/ZDF und MagentaTV)

VIERTELFINALE

- ARD zwei Spiele, ZDF zwei Spiele, alle Spiele bei MagentaTV
- Vorwahlrecht ARD

Freitag, 2. Juli

  • 18.00 Uhr: Sieger Achtelfinale 6 – Sieger Achtelfinale 5 / St. Petersburg (ARD/ZDF und MagentaTV)
  • 21.00 Uhr: Sieger Achtelfinale 4 – Sieger Achtelfinale 2 / München (ARD/ZDF und MagentaTV)

Samstag, 3. Juli

  • 18.00 Uhr: Sieger Achtelfinale 3 – Sieger Achtelfinale 1 / Baku (ARD/ZDF und MagentaTV)
  • 21.00 Uhr: Sieger Achtelfinale 7 – Sieger Achtelfinale 8 / Rom (ARD/ZDF und MagentaTV)

HALBFINALE

- ARD ein Spiel, ZDF ein Spiel, beide Spiele bei MagentaTV
- Vorwahlrecht ARD

Dienstag, 6. Juli 2021

  • 21.00 Uhr: Sieger Viertelfinale 2 – Sieger Viertelfinale 1 / London (ARD/ZDF und MagentaTV)

Mittwoch, 7. Juli 2021

  • 21.00 Uhr: Sieger Viertelfinale 4 – Sieger Viertelfinale 3 / London (ARD/ZDF und MagentaTV)

FINALE

Sonntag, 11. Juli 2021

  • 21.00 Uhr, live im ZDF und bei MagentaTV

Der deutsche EM-Kader

Insgesamt 26 Spieler hat Bundestrainer Jochim Löw in den EM-Kader berufen. Das sind drei mehr als üblich, damit die Teams flexibler auf die Corona-Pandemie reagieren können. Pro Spiel müssen drei der 26 Profis auf der Tribüne Platz nehmen.

Tor: Bernd Leno (FC Arsenal), Manuel Neuer (FC Bayern), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Robin Gosens (Atalanta Bergamo), Christian Günter (SC Freiburg), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Robin Koch (Leeds United), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (FC Bayern)

Mittelfeld/Angriff: Emre Can (Borussia Dortmund), Serge Gnabry (FC Bayern), Leon Goretzka (FC Bayern), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (FC Chelsea), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Joshua Kimmich (FC Bayern), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (FC Bayern), Jamal Musiala (FC Bayern), Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), Leroy Sané (FC Bayern), Kevin Volland (AS Monaco), Timo Werner (FC Chelsea)


Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren