ZDF-Reihe

"Lena Lorenz – Retterbaby": eine neue Sichtweise auf den Tod

von Hans Czerny

Hebamme Lena Lorenz muss über den Tod ihres Mannes hinwegkommen. Ein emotionaler Fall wühlt sie weiter auf. Stammzellen eines Babys sollen die ältere Schwester von ihrer Leukämie heilen.

ZDF
Lena Lorenz – Retterbaby
Familienfilm • 04.11.2021 • 20:15 Uhr

Der überraschende Bergtod ihres Mannes Quirin (Jens Atzorn) war nicht nur für Lena Lorenz ein schwerer Schlag. Auch viele Fans der Reihe sind überrascht. Allerdings wurde die plötzliche Schicksalswende durch eine sensible Bildgebung aufgefangen. Natur und Himmel milderten den Handlungshammer recht geschickt. Den Rest besorgt nun wenigstens zum Teil das Leben – nämlich Lenas Hebammen-Beruf.

Im neuen Film "Lena Lorenz – Retterbaby" (Regie: Sebastian Sorger) kümmert sich Lena (Judith Hoersch) um ein an Leukämie erkranktes Kind, dessen Eltern sich von einem neuen Baby die Rettung durch Stammzellen aus der Nabelschnur erhoffen. Ronja, die Neunjährige, weiß das. Aber es ist ihr viel weniger wichtig als die Geburt des neuen Babys. Lena selbst aber bekommt durch Ronja eine neue Sichtweise auf den Tod.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Der nächste Film der erstaunlich lebensnah erzählten Familienserie aus den Bergen folgt am 11. November, ebenfalls um 20.15 Uhr.

Lena Lorenz – Retterbaby – Do. 04.11. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren