Schwere Zeit nach der Tanzsendung

Sophia Thiel spricht offen über ihren Rückfall nach 'Let's Dance'

01.07.2024, 09.05 Uhr
Nach ihrem "Let's Dance"-Aus fiel Influencerin Sophia Thiel in ein Loch.
Nach ihrem "Let's Dance"-Aus fiel Influencerin Sophia Thiel in ein Loch.  Fotoquelle: 2019 Getty Images/Hannes Magerstaedt

Sophia Thiel, bekannt aus 'Let's Dance' und als Fitness-Influencerin, spricht im 'Spiegel' über ihren erneuten Kampf gegen ihre Essstörung Bulimia ihren emotionalen Zusammenbruch nach der Tanzshow.

Satte 1,4 Millionen Menschen folgen Sophia Thiel auf Instagram – und das, obwohl die Fitness-Influencerin sich 2019 von heute auf morgen aus den sozialen Netzwerken zurückzog. Die Rückkehr folgte im Februar 2021, die heute 29-Jährige erklärte damals öffentlich, an der Essstörung Bulimia nervosa erkrankt zu sein, die sich vor allem durch plötzliche und starke Essanfälle auszeichnet. Im Interview mit dem "Spiegel" offenbarte Thiel nun, erneut mit der Krankheit zu kämpfen.

"Mittlerweile geht es mir wieder besser, aber die letzten vier Wochen waren schwer", gestand der Online-Star. "Nach 'Let's Dance' bin ich krank geworden und dann emotional eingebrochen. Ich hatte auch leider wieder Fressattacken und geriet durch den Kontrollverlust in eine depressive Phase." Vier Wochen lang hatte sich Thiel aus den sozialen Medien zurückgezogen, rund einen Monat zuvor war sie als Achtplatzierte aus der RTL-Tanzshow "Let's Dance" ausgeschieden.

"Ich wurde wieder mit meinen alten Dämonen konfrontiert"

"Als ich bei 'Let's Dance' rausgeflogen bin, dachte ich: 'Jetzt habe ich wenigstens wieder mehr Zeit, kann ins Fitnessstudio gehen, ist ja wie Urlaub'", erklärte Thiel gegenüber dem "Spiegel". "Aber als ich nach Berlin zurückkam, ging es mir auf einmal gar nicht gut und ich wurde wieder mit meinen alten Dämonen konfrontiert."

Ihr Zusammenbruch sei "längst nicht so schlimm wie 2019" gewesen, stellte die Influencerin klar. "Mir ist bewusst, dass man eine Essstörung nie ganz loswird. Inzwischen merke ich besser, wenn mich etwas triggert, und ich habe Routinen entwickelt, damit umzugehen." Dies funktioniere "nicht immer blendend", aber sie sei "nicht annähernd" so am Boden wie vor einigen Jahren. Nach ihrem "Let's Dance"-Aus habe Thiel ihre Therapeutin kontaktiert und sich wieder in Behandlung begeben. "Es ist ein Prozess, ich lerne immer noch viel über mich selbst und meine Muster."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Das könnte Sie auch interessieren