Jules Verne

Lesermeinung
Geboren
08.02.1828 in Nantes, Frankreich
Gestorben
24.03.1905 in 
Sternzeichen
Biografie
Der Schriftsteller und frühere Börsenmakler hat sich selbst nicht als Vater der "sciencefiction" verstanden. 1902 sagte Verne im Interview: "Als ich in meinen Schriften von ihnen - gemeint sind Autos, U-Boote, lenkbare Luftschiffe usw. - wie von tatsächlichen Dingen gesprochen habe, da waren sie schon zur Hälfte erfunden. Ich haben lediglich eine Fiktion aus dem entwickelt, was in der Folge zur Tatsache werden musste, und so ist meine Absicht mit diesem Verfahren auch nicht das Prophetisieren gewesen, sondern geographisches Wissen unter der Jugend zu verbreiten, indem ich es auf größtmögliche Weise anziehend gestaltete."

Die vielen technischen Innovationen, die er in seinen Romanen schilderte, entsprangen dabei nicht unbedingt einem visionären Kopf als vielmehr einer gewaltigen Zettelkartei (20000 Notizen), in der Verne Auszüge aus wissenschaftlichen Artikeln, Abhandlungen und Büchern sammelte.

Nicht weniger als sechzig Romane, zwanzig Bühnenstücke und eine handvoll Geschichts- und Geographiewerke hat Verne schließlich hinterlassen und dafür zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Mit Büchern in mehr als 140 Sprachen zählt Verne nach Lenin, der Bibel und Agatha Christie zu den meistübersetzten Autoren. Er war Mitglied der Académie d´Amiens, Ritter der Ehrenlegion. 1935 wird die Société Jules Verne in Paris gegründet, 1978 das Musée Jules Verne in Nantes eröffnet. Deutsche und französiche Schulen tragen seinen Namen.

Jules Verne wächst als ältestes von vier Geschwistern in der französischen Hafenstadt Nantes auf, wo sein Vater (Pierre) als Anwalt arbeitet. Schon vor dem Abitur (1846) macht er erste schriftstellerische Versuche. Er ist vor allem interessiert an historischen Dramen. Nach dem Abitur arbeitet er in der Kanzlei des Vaters bei gleichzeitigem Studium der Jurisprudenz in Paris. Dort erlebt er die Revolution von 1848. Verne schreibt nun Theaterstücke und macht die Bekanntschaft von Alexandre Dumas, dessen Sohn die erste Aufführung eines Verne-Stücks 1850 ermöglicht. 1851 beendet er sein Studium. Im gleichen Jahr erscheint sein erster Artikel in der Zeitschrift »Musée des Familles«, ein monatlich erscheinendes Magazin, das harmlose Unterhaltung und populärwissenschaftliche Berichte für ein religiös und monarchistisch gesonnenes Kleinbürgertum bietet. Hier entwickelt Verne sein Interesse für Reiseberichte und Abenteuer; fast immer steht ein größenwahnsinniger »Wissenschaftler« im Zentrum der Handlung. Einige Jahre verbringt Verne nun als mehr oder minder erfolgloser Schriftsteller. 1857 heiratet er Honorine Morel, eine Witwe mit zwei kleinen Töchtern. Da er nun eine Familie zu versorgen hat, kauft er sich in ein Maklerbüro ein und wird Börsenmakler. 1861 wird sein einziger Sohnes, Michel, geboren.

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Margot Robbie 2022 bei einer Modenschau in Paris.
Margot Robbie
Lesermeinung
Dr. Thomas Kinne hat schon in zahlreichen Quizshows teilgenommen.
Thomas Kinne
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Der Typ mit dem markanten Schnauzer und der tiefen Stimme: Sam Ellliott.
Sam Elliott
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Geht in seinen Rollen auf: Alfred Molina
Alfred Molina
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung