Unendliche Welten unter der Erde?

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

KINOSTART: 05.03.2009 • Abenteuer • USA (2008) • 89 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Journey to the Center of the Earth
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
USA
Budget
45.000.000 USD
Einspielergebnis
101.702.060 USD
Laufzeit
89 Minuten
Regie
Kamera

Trevor Anderson begibt sich mit seinem Neffen auf die Suche nach seinem verschollen Bruder. Der hielt Jules Vernes "Reise zum Mittelpunkt der Erde" für bare Münze und ward nach einem Island-Trip nicht mehr gesehen. Trevor indes folgt nun den Spuren seines Bruders und gelangt so in eine atemberaubende Parallelwelt in den Tiefen dieser Erde ...

Dieser in 3-D-Technik konzipierte Film wirkt auch nur in der entsprechenden Projektion. Die Geschichte dient nämlich nur dazu, imposante 3-D-Effekte zu liefern - und die sind wirklich gut. So ist dieser erste komplett in 3-D gedrehte Film sicherlich kein Meisterwerk, belegt aber, dass die Filmtechnik auf einem spannenden Weg ist und bemerkenswerte Abenteuer beinahe hautnah erleben lässt. Die Geschichte allerdings ist nur ein müder Abklatsch des Die Reise zum Mittelpunkt der Erde-Klassikers, der ein bisschen mit Elementen aus "Jäger des verlorenen Schatzes" und "Jurassic Park" gemixt wurde. Soll heißen: Der Film macht nur in 3-D-Vorführungen Sinn!

Darsteller
Meistens witzig: Brendan Fraser.
Brendan Fraser
Lesermeinung
Smarter Typ: Schauspieler Josh Hutcherson.
Josh Hutcherson
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Florian Lukas als Nachrichtensprecher in "Good Bye, Lenin!"
Florian Lukas
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Thomas Thieme als Ermittler in "Rosa Roth -
Das Mädchen aus Sumy"
Thomas Thieme
Lesermeinung
Waldemar Kobus als Vater Rudi König in "Die LottoKönige".
Waldemar Kobus
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Zarte Schönheit mit Reh-Augen: Winona Ryder
Winona Ryder
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Anja Kling  in "Allein gegen die Angst"
Anja Kling
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung