Wahre Lausbuben: Louis Hofmann (l.) und Leon
Seidel als Tom und Huck

Tom Sawyer

KINOSTART: 17.11.2011 • Abenteuer • Deutschland (2011) • 109 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Tom Sawyer
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland
Budget
8.500.000 USD
Einspielergebnis
2.963.639 USD
Laufzeit
109 Minuten
Kamera

Der Junge Tom Sawyer aus dem beschaulichen Städtchen St. Petersburg am Mississippi hat offenbar nur Streiche im Kopf, auch wenn er stets zur Schule geht. Da ist sein bester Freund Huck Finn ganz anders. Der genießt das Leben und lebt in den Tag hinein. Dass sich Tom mit ihm herumtreibt, missfällt Tante Polly, bei der Tom lebt, sehr. Doch das Leben der beiden Möchtegern-Abenteurer ändert sich gewaltig, als sie nachts auf dem Friedhof einen Mord beobachten ...

Die Geschichte des Mark-Twain-Klassikers wurde schon vielfach verfilmt. So fragt man sich, ob diese weitere Version nötig gewesen wäre. Denn leider wirken hier die Bauten permanent wie Kulisse (das sind sie natürlich auch, sollte aber nicht in fast jeder Einstellung als solch erkennbar sein), Benno Fürmann sieht trotz Make-Up keinesfalls wie ein amerikanischer Ureinwohner aus und viele inszenatorische Unzulänglichkeiten schmälern das Vergnügen an dieser offenbar niemals alternden Geschichte. Positiv: die originären Ideen der Drehbuchautoren, die sich nicht in der Romanvorlage finden lassen wie etwa die Traumsequenz und die Tatsache, dass Indianer-Joe Tante Polly anbaggert, um heraus zu bekommen, was Tom weiß. Darauf und auf gute Darstellerleistungen reduziert sich aber das Ganze. Schade, das hätte richtig gut werden können.

Foto: Majestic

Darsteller
Auch auf der Leinwand präsent: Benno Fürmann (hier als Sven Stanislawski in "Heil").
Benno Fürmann
Lesermeinung
Hat schon längst das Girlie-Image abgelegt: Heike Makatsch.
Heike Makatsch
Lesermeinung
Beliebt und etabliert: Joachim Król
Joachim Król
Lesermeinung
Peter Lohmeyer
Lesermeinung
Macht auch im Kölner Tatort "Die Wacht am Rhein" eine gute Figur: Sylvester Groth.
Sylvester Groth
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Downton Abbey II: Eine neue Ära
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die wundersame Welt des Louis Wain
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
The Northman
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Alles ist gutgegangen
Tragikomödie • 2021
prisma-Redaktion
The Contractor
Action • 2022
prisma-Redaktion
Eingeschlossene Gesellschaft
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Wo in Paris die Sonne aufgeht
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Death of a Ladies' Man
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse
Fantasyabenteuer • 2022
prisma-Redaktion
Sonic the Hedgehog 2
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Morbius
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
JGA: Jasmin. Gina. Anna
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ambulance
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Gangster Gang
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der Wolf und der Löwe
Familienfilm • 2021
prisma-Redaktion
Operation Fortune
Actionkomödie
prisma-Redaktion
Vatersland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Parallele Mütter
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Jackass Forever
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
The Card Counter
Thriller • 2021
prisma-Redaktion
Cyrano
Drama • 2022
prisma-Redaktion