Ein neues Leben erwacht: Jeff Goldblum, Richard Attenborough, Laura Dern und Sam Neill (v.l.)

Jurassic Park

KINOSTART: 05.09.2013 • Sciencefiction • USA (1993) • 127 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Jurassic Park
Produktionsdatum
1993
Produktionsland
USA
Budget
63.000.000 USD
Einspielergebnis
920.100.000 USD
Laufzeit
127 Minuten

Der reiche Unternehmer Hammond errichtet auf einer einsamen Insel heimlich einen Erlebnispark, der für seine Gäste außergewöhnliche Attraktionen bereithält. Es ist gelungen, aus einer urzeitlichen DNA leibhaftige Dinosaurier ins Leben zu rufen. Bevor der Park für das Publikum geöffnet wird, lädt er den Paläontologen Alan Grant, dessen Freundin, die Paläobotanikerin Ellie Sattler, einen berühmten Mathematiker und seine beiden wissbegierigen Enkel ein, um die besorgten Investoren zu beruhigen. Aber der Besuch seiner ersten Gäste verläuft alles andere als nach Plan ...

Wenn Wissenschaft und Kommerz sich die Hand geben, kann nur Murks dabei herauskommen. Bestsellerautor Michael Crichton variiert in "Jurassic Park" dieses Thema nicht zum ersten Mal. Schon in "Westworld" (1972) gab er sich der Spekulation hin, was wohl geschieht, wenn geschäftlich orientierte Unternehmen halbfertige und letztlich nicht beherrschbare Technik nutzen, um die große Unterhaltungs-Show abzuziehen. Steven Spielberg machte daraus einen visuell aufregenden Monsterfilm, der seine großen Momente vor allem in den Tricksequenzen hat. Die Jagd des T-Rex auf das Auto und vor allem die Szene mit den beiden Velociraptoren in der Großküche werden ihren festen Platz in der Filmgeschichte finden. In solchen Stoffen zeigt sich Spielberg als wahrer Meister, nicht bei seinen betont ernsthaften Produktionen wie "Amistad" oder "Der Soldat James Ryan". Wegen einiger Schockszenen ist "Jurassic Park" für Kinder unter 12 Jahren ohne elterlichen Beistand nicht unbedingt geeignet. Nach dem kommerziellen Erfolg von "Jurassic Park" entstanden Vergessene Welt: Jurassic Park und Jurassic Park III zwei ebenso erfolgreiche Fortsetzungen.

Für den Kino-Neustart zum 20-jährigen Jubiläum im September 2013 wurde das Dinospektakel via Computer zur 3D-Version hochgerechnet.

Darsteller

Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Schauspielerin Laura Dern.
Laura Dern
Lesermeinung
Sam Neill ist in jeder Sorte Film zu Hause
Sam Neill
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Götz George in seiner Erfolgsrolle als TV-Kommissar Schimanski.
Götz George
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung
Erol Sander wurde in Istanbul geboren und lebte zeitweise in Frankreich.
Erol Sander
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung