Finsteres geht vor: Noomi Rapace mit ihrem Team

Prometheus - Dunkle Zeichen

KINOSTART: 09.08.2012 • Sciencefiction • USA (2012) • 124 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Prometheus
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
USA
Budget
130.000.000 USD
Einspielergebnis
403.170.142 USD
Laufzeit
124 Minuten
Regie
Schnitt

Eine Gruppe von Wissenschaftlern (inklusive einem Androiden) soll im Auftrag von Weyland Industries eine Reise nach den Ursprüngen des menschlichen Lebens unternehmen. Die Forscher folgen einer Reihe mysteriöser Zeichen, die weltweit aufgetreten sind. Schließlich unternehmen sie mit dem Raumschiff "Prometheus" eine zweijährige Expedition in die finstersten Ecken des Universums und ahnen nicht, dass das nackte Grauen auf sie wartet ...

Zugegeben: der Look (H.R. Giger war hier wieder zugange) dieses erneuten Scifi-Schockers von "Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt"- und "Blade Runner"-Regisseur Sir Ridley Scott hat es in sich. Doch die Story wirkt wirr, oft unlogisch und mitunter sogar ziemlich dämlich (wenn etwa die Wissenschaftler ohne Schutzmechanismen unbekanntes organisches Material untersuchen). Diese Vorgeschichte zu "Alien" lässt den Eindruck entstehen, als wenn Scott eigentlich einen ganz anderen Film machen wollte. Den gibt es dann vielleicht auf DVD und nennt sich vermutlich "Director's Cut".

Foto: Fox

Darsteller
Charlize Theron wurde am 7. August 1975 in Benoni (Südafrika) geboren.
Charlize Theron
Lesermeinung
Schauspieler Guy Pearce bei den Filmfestspielen im französischen Cannes.
Guy Pearce
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Neuer Stern am Schauspielhimmel: Noomi Rapace.
Noomi Rapace
Lesermeinung
Patrick Wilson
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS