Peter Lorre

Peter Lorre erschrocken: "M" steht für Mörder  Vergrößern
Peter Lorre erschrocken: "M" steht für Mörder 
Ladislav Loewenstein
Geboren: 26.06.1904 in Rószahegy, Ungarn
Gestorben: 23.03.1964 in Los Angeles, Kalifornien, USA

Der gehemmte Dorftrottel in Marieluise Fleißers Bühnenstück "Die Pioniere von Ingolstadt", der Gymnasiast Moritz Stiefel in Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen", der von der naiven Prostituierten Lotte Lenya nur in seinen Selbstmordabsichten bestätigt wird und der Saint Just in Georg Büchners "Dantons Tod" - das waren Bühnenrollen, die Lorre bei Kritik und Publikum gleichermaßen beliebt machen.

Und als Fritz Lang ihn im Theater entdeckt und ihn enagieren will, meint Lorre, er sei zu klein für einen Filmschauspieler. Doch Lang gibt ihm die Hauptrolle in "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" (1931), und gleich der erste Film macht ihn zum Star: Der kranke Kindermörder Hans Beckert begründete seine Karriere als Filmschauspieler. Nach dem Abenteuerfilm "F.P. 1 antwortet nicht" (1932) folgten viele kleine Rollen in unbedeutenden Filmen, doch 1934 wurde der Boden in Deutschland für den Juden Lorre zu heiß: er ging nach England und spielte bei Alfred Hitchcock in der ersten Version von "Der Mann, der zuviel wusste" und in "Geheimagent". Ein ganz ungewöhnlicher Raskolnikow ist Lorre in Josef von Sternbergs "Schuld und Sühne".

Mit den "Mr. Moto"-Filmen (1937: "...und der China-Schatz","...und der Schmugglerring"; 1938: "...und der Dschungelprinz", "...und der Kronleuchter", "...und der Wettbetrug"; 1939: "...und die Flotte", "...und die geheimnisvolle Insel" und "...und sein Lockvogel") hat Lorre einen ganz großen Erfolg, eine künstlerische Meisterleistung ist der Janos Szabo in Robert Floreys "Das Gesicht hinter der Maske". Rollen in bedeutenden Filmen folgen: John Hustons "Die Spur des Falken" (1941), Frank Capras "Arsen und Spitzenhäubchen" (1944) und schließlich der unglückselige Spieler und Kleingauner Ugarte in Michael Curtiz' Kultfilm "Casablanca" (1942).

1951 dreht Lorre seinen ersten und einzigen Film als Regisseur: "Der Verlorene": Nach dem zweiten Weltkrieg wird ein Wissenschaftler zum Richter und Rächer. Wunderbare Rollen sind der russische Diplomat Brankov in Rouben Mamoulians "Ninotschka"-Remake "Seidenstrümpfe" (1957), der Montresor in "Der grauenvolle Mr. X" (1961), der Dr. Bedlo in "Der Rabe - Duell der Zauberer" (1963), den beiden Edgar-Allen-Poe-Filmen von Roger Corman, schließlich hat er auch in zwei Filmen mit Jerry Lewis gespielt: "Der Regimentstrottel" (1957) und "Die Heulboje". Peter Lorre starb am 23.03.1964 , er war nach einer Gallenblasen-Therapie mit Morphium zeitlebens süchtig gewesen.

Weitere Filme mit Peter Lorre: "Bomben auf Monte Carlo" (1931), "Was Frauen träumen" (1933), "Mad Love" (1935), "Fluchtweg unbekannt" (1941), "Agenten der Nacht", "Is This Our Life", "Der unsichtbare Agent", "Spion im Orientexpress" (alle 1942), "Der Ring der Verschworenen", "Die Maske des Dimitrios", "Fahrkarte nach Marseille" (alle 1944), "Jagd im Nebel" (1945), "Die Bestie mit den fünf Fingern", "Drei Fremde", "Hier irrte Scotland Yard", "Schwarzer Engel" (alle 1946), "Detektiv mit kleinen Fehlern" (1947), "Casbah - Verbotene Gassen" (1948), "Blutige Diamanten" (1949), "20.000 Meilen unter dem Meer" (1954), "Viva Las Vegas" (1955), "Blutroter Kongo", "In 80 Tagen um die Welt" (beide 1956), "Die Welt der Sensationen" (1959), "Unternehmen Feuergürtel" (1961), "Fünf Wochen im Ballon" (1962) und "Ruhe Sanft GmbH" (1963).

Buchtipp: Friedemann Beyer, Peter Lorre: Seine Filme - sein Leben, Wilhelm Heyne Verlag ISBN 3-453-00658-5


Alle Filme mit Ladislav Loewenstein

 

TV-Programm
ARD

Bericht aus Berlin

Report | 18:30 - 18:49 Uhr
ZDF

Terra Xpress

Report | 18:30 - 19:00 Uhr
RTL

Exclusiv - Weekend

Report | 17:45 - 18:45 Uhr
VOX

Einmal Camping, immer Camping

Serie | 18:15 - 19:15 Uhr
ProSieben

Die Simpsons

Serie | 18:10 - 18:40 Uhr
RTL II

GRIP - Das Motormagazin

Report | 18:00 - 20:00 Uhr
RTLplus

Das Familiengericht

Report | 17:45 - 18:35 Uhr
WDR

Tiere suchen ein Zuhause

Natur+Reisen | 18:15 - 19:10 Uhr
3sat

SCHWEIZWEIT

Report | 18:30 - 19:00 Uhr
NDR

Rund um den Michel

Report | 18:00 - 18:45 Uhr
MDR

In aller Freundschaft

Serie | 18:05 - 18:50 Uhr
HR

Hessen-Check

Report | 18:30 - 19:00 Uhr
SWR

Ich trage einen großen Namen

Unterhaltung | 18:15 - 18:45 Uhr
BR

Rundschau

Report | 18:30 - 18:45 Uhr
Sport1

Basketball Live - Die BBL

Sport | 17:00 - 19:00 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 17:45 - 21:15 Uhr
ARD

Polizeiruf 110

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

TV-Tipps Fluss des Lebens - Geliebte Loire

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
VOX

Promi Shopping Queen - Fashion Bag

Serie | 20:15 - 23:25 Uhr
ProSieben

Mortdecai - Der Teilzeitgauner

Spielfilm | 20:15 - 22:20 Uhr
SAT.1

It's Showtime! Das Battle der Besten

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
KabelEins

Die spektakulärsten Kriminalfälle

Report | 20:15 - 22:15 Uhr
RTL II

TV-Tipps Die Firma

Spielfilm | 20:15 - 23:25 Uhr
arte

Ein Abend mit Michel Piccoli

Report | 20:15 - 22:00 Uhr
WDR

Wunderschön!

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Pufpaffs Happy Hour

Unterhaltung | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Wer weiß denn sowas?

Unterhaltung | 20:15 - 21:05 Uhr
MDR

Steimles Welt

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Die Bernadottes und die Mainau

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Chiemgauer Volkstheater

Theater | 20:15 - 21:45 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 21:15 - 21:40 Uhr
ZDF

TV-Tipps Fluss des Lebens - Geliebte Loire

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL II

TV-Tipps Die Firma

Spielfilm | 20:15 - 23:25 Uhr
arte

TV-Tipps Quartett Bestial

Spielfilm | 20:15 - 22:00 Uhr
3sat

TV-Tipps Der Hamster

TV-Film | 21:45 - 23:15 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Schandmal - Der Tote im Berg

TV-Film | 21:45 - 23:15 Uhr
Tele 5

TV-Tipps Verflucht, verdammt und Halleluja

Spielfilm | 20:15 - 22:51 Uhr

Aktueller Titel