Einer der berühmtesten Filme aller Zeiten mit Humphrey Bogart in einer seiner Paraderollen: Als Rick Blaine führt er "Rick's Amercain Cafe", das während der Zweiten Weltkriegs zur Zufluchtsstätte vieler Flüchtlinge aus ganz Europa geworden ist. Von hier aus hoffen die Menschen, nach Amerika zu gelangen. Zwielichtige Gestalten wie Ugarte verdienen an der Fluchtwelle nicht schlecht. Rick hat schon bessere Zeiten gesehen, doch nun trinkt er und ist zum Zyniker geworden. Als eines Nachts seine ehemalige Freundin Ilsa mit ihrem Ehemann, dem tschechischen Untergrund-Kämpfer Victor Laszlo auftaucht, soll ihnen Rick bei der weiteren Flucht helfen. Das will der deutsche Major Strasser unbedingt verhindern, indem er Druck auf den französischen Präfekten ausübt ...

Ein Meilenstein der Kinogeschichte, der 1943 drei Oscars (bester Film, beste Regie, bestes Drehbuch) gewann. Unvergessen auch die Flughafen-Abschiedsszene mit Bogie und Ingrid Bergman. Ursprünglich war der spätere US-Präsident Ronald Reagan - der seinerzeit auf dem Höhepunkt seiner Filmkarriere war - für die Rolle des Café-Besitzers Rick vorgesehen. Bogart konnte sich schließlich aber durchsetzen.

Foto: ARD/Degeto