3096 Tage

Wolfgang Priklopil (Thure Lindhardt) kidnappt die 10-jährige Natascha Kampusch (Amelia Pidgeeon). Vergrößern
Wolfgang Priklopil (Thure Lindhardt) kidnappt die 10-jährige Natascha Kampusch (Amelia Pidgeeon).
Fotoquelle: NDR/ARD Degeto/Constantin Film/Jürgen Olczyk
Spielfilm, Drama
3096 Tage

Infos
Audiodeskription, Bildbeschreibung ausschließlich über DVB-S und DVB-C
Originaltitel
3096 Tage
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2013
Altersfreigabe
16+
Kinostart
Do., 28. Februar 2013
DVD-Start
Do., 05. September 2013
NDR
Do., 15.02.
23:45 - 01:30


Am Morgen des 2. März 1998 wird die zehnjährige Natascha Kampusch auf ihrem Schulweg von einem Mann in einen Lieferwagen gezerrt und in dessen Haus in einem Wiener Vorort verschleppt. Hier hat der arbeitslose Fernmeldetechniker Wolfgang Priklopil in monatelanger Arbeit ein unterirdisches Verlies gebaut, in dem sein wehrloses Opfer die nächsten 3096 Tage ihres Lebens verbringen wird.

Nach und nach wird der kleinen Natascha bewusst, in welch auswegloser Lage sie sich befindet: Ihr Entführer, ein psychisch labiler, sexuell verklemmter junger Mann, hat sich das Mädchen ausgesucht, um es in seinem Keller als gehorsame Gespielin aufzuziehen. Der Kidnapper versucht, sein Opfer durch Überwachung, seelische Erniedrigungen und körperliche Gewalt zur absoluten Hörigkeit zu zwingen.

Nachdem sich die fehlerhafte polizeiliche Fahndung als ergebnislos erwies und selbst Nataschas Mutter, die ihre Tochter vorwiegend alleine aufzog, jede Hoffnung aufgegeben hat, glätten sich auch die medialen Wogen. Man geht zur gesellschaftlichen Tagesordnung über. Auch Wolfgang Priklopils Mutter, die ihren zu Sozialkontakten unfähigen Sohn mit vorgekochtem Essen versorgt, ahnt nichts.

Je länger der Aufenthalt in ihrem kargen Gefängnis dauert, je älter sie wird, desto mehr begreift Natascha, dass sie nur eine Chance zum Überleben hat, wenn sie sich auf das perfide Spiel ihres Entführers einlässt. Sie lernt seine Schwächen kennen und erreicht damit, dass sie hin und wieder Freiheiten genießt, auch wenn jeder Versuch der Auflehnung eine unbeherrschte Attacke ihres Peinigers heraufbeschwört.

Es entsteht eine bizarre Annäherung, die bei Natascha der Verzweiflung geschuldet ist, während Priklopil jetzt auch sexuelle Ansprüche stellt. Doch für das inzwischen volljährige Mädchen gibt es nach wie vor nur einen Gedanken: Flucht!

Und eines Tages bietet sich ihr endlich die Gelegenheit.


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "3096 Tage" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "3096 Tage"

Das könnte Sie auch interessieren

arte Nelly Senff (Jördis Triebel) wartet nervös auf den Beamten bei der Einbürgerung in die BRD.

Westen

Spielfilm | 15.08.2018 | 20:15 - 21:50 Uhr
Prisma-Redaktion
4/502
Lesermeinung
arte Die Jungen rebellieren singend gegen Bruder Wilde (Stephan Grossmann, Mi.).

TV-Tipps Freistatt

Spielfilm | 17.08.2018 | 20:15 - 21:55 Uhr
Prisma-Redaktion
3.17/5023
Lesermeinung
ZDF Isa (Karina Plachetka, r.) und Katja (Sabine Wolf, l.) sind ein Paar und wünschen sich ein Kind.

Zwei Mütter

Spielfilm | 21.08.2018 | 00:05 - 01:20 Uhr
Prisma-Redaktion
1/501
Lesermeinung
News
Evelyn Weigert und Maximilian Arnold versprechen mit ihrem neuen Format eine "Musik-Party auf vier Rädern".

In einem alten VW-Bus fahren Evelyn Weigert und Maximilian Arland durch die Republik und singen mit …  Mehr

Jutta Kamman kommt aus traurigem Anlass zurück in die Sachsenklinik.

Jutta Kamman spielte 16 Jahre lang Oberschwester Ingrid in der beliebten Arztserie "In aller Freunds…  Mehr

Mike Shiva ist Hellseher - wie "Promi Big Brother" für ihn ausgehen wird, vermag er aber noch nicht zu sagen...

Mike Shiva? Nie gehört! Der Hellseher zieht am 17. August ins "Promi Big Brother"-Haus ein und ist w…  Mehr

Wer kennt ihn nicht: Seit fast 20 Jahren spielt Erkan Gündüz in der "Lindenstraße" den Deutschtürken Murat. Nun will er sich auch als Filmemacher mit dem Thema Integration beschäftigen, weil es ihm auf den Nägeln brennt: "Integration funktioniert nicht über Forderungen, sondern nur über leben und leben lassen - in einem gewissen Rahmen natürlich", sagt der 45-Jährige.

Seit dem Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft wird die Integrationsdebatte heftig wie…  Mehr

"Die Simpsons" finden sich als verarmte Sklaven im Mittelalter wieder.

Seit fast drei Jahrzehnten sind "Die Simpsons" im Fernsehen zu sehen. ProSieben zeigt 13 neue Folgen…  Mehr