Der Liebhaber

Spielfilm, Liebesmelodram
Der Liebhaber

Infos
Originaltitel
The Lover
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
1992
DVD-Start
Do., 09. September 2004
Servus TV
Di., 10.07.
22:25 - 00:25


Größer könnten die Gegensätze nicht sein. Sie , Schülerin, noch keine 16 Jahre alt, und Tochter eines französischen Ehepaars, das in den 1920er-Jahren in Saigon in Französisch-Indochina lebt. Er (Tony Leung Ka-Fai), fast 12 Jahre älter, kommt aus China und ist ein wohlhabender Geschäftsmann. Dennoch fühlen sich die beiden sofort voneinander angezogen, als sie sich zum ersten Mal auf einer Fähre über den Mekong begegnen. Tatsächlich werden das Mädchen und der Mann auch bald zum leidenschaftlichen Liebespaar. Nachdem die Familie der Französin von der Affäre erfährt, versucht die Mutter, die skandallöse Beziehung zu beenden. Doch für die Verliebten ist es mehr als nur eine vorübergehende Passion, es ist die Liebe ihres Lebens. Die leidenschaftliche, aber verbotene Liebe zwischen einer 15-Jährigen und einem wesentlich älteren Mann in Saigon, jetzt Ho-Chi-Minh-Stadt, hat die bekannte französische Schriftstellerin Marguerite Duras in ihrem Roman "Der Liebhaber" beschrieben und selbst erlebt. Duras wuchs in Französisch-Indochina, dem heutigen Vietnam, auf, und siedelte mit ihren Eltern erst im Alter von 17 Jahren nach Frankreich über. Jean-Jacques Annaud ("Der Bär", "Sieben Jahre in Tibet") hat Duras' Erzählung einfühlsam und bewegend verfilmt, auch wenn er sich nicht besonders eng an die Vorlage hielt. Nach Erscheinen haftete Annauds Adaption lange der Ruf eines Skandalfilms an. Die zahlreichen Sexszenen wirkten dermaßen authentisch, dass man stark bezweifelte, ob diese von den Protagonisten nur gespielt wären. Das französische Mädchen wird von Jane March verkörpert, die Rolle ihres Liebhabers hat der chinesische Schauspieler Tony Leung Ka-Fai inne. (OT: L'Amant)

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Der Liebhaber" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Bei einem Kongress in der Schweiz trifft die Österreicherin Clarissa (Maruschka Detmers) auf den französischen Sozialisten Léonard (Stéphane Freiss), der die Welt verändern möchte.

Clarissa - Tränen der Zärtlichkeit

Spielfilm | 10.07.2018 | 13:55 - 15:20 Uhr
/500
Lesermeinung
arte (ErstauffŸhrung Kanada: 12.09.2001) Toronto International Film Festival

Meine Frau, die Schauspielerin

Spielfilm | 11.07.2018 | 15:25 - 16:55 Uhr
Prisma-Redaktion
/500
Lesermeinung
arte Die Sonne Satans

Die Sonne Satans

Spielfilm | 12.07.2018 | 02:25 - 04:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3/504
Lesermeinung
News
Mehr als eine Million Kehlstreifpinguine leben auf der entlegenen Zavodovski Island im großen Südpolarmeer. Es ist die größte Pinguinkolonie der Welt.

"Terra X: Eine Erde – viele Welten" zeigt die Erde in all ihrer Schönheit.  Mehr

Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr

Das Biohähnchen ist in einem schlechten Zustand, Detektiv Wilsberg (Leonard Lansink) geht es aber gut, der schaut immer so drein.

Das ZDF wiederholt den 50. "Wilsberg"-Fall mit dem Titel "Tod im Supermarkt". Schon im Herbst gibt e…  Mehr

Für die Gestaltung ihres kleinen Dorfes beauftragte Marie Antoinette den Architekten Richard Mique. Spielszene wie diese prägen die aufwendige Dokumentation.

Wie die Dokumentation von ARTE zeigt, sagen die kleinen Zufluchten in Versailles mehr über die vorma…  Mehr

Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr