R.E.D. 2 - Noch älter. Härter. Besser

  • Mary-Louise Parker überzeugte schon im ersten Teil als überdrehte, aber selbstbewusste Sarah an der Seite von Frank (Bruce Willis). In "R.E.D. 2" ist sie noch witziger, sympathischer - und süßer. Vergrößern
    Mary-Louise Parker überzeugte schon im ersten Teil als überdrehte, aber selbstbewusste Sarah an der Seite von Frank (Bruce Willis). In "R.E.D. 2" ist sie noch witziger, sympathischer - und süßer.
    Fotoquelle: MG RTL D / Summit Entertainment, LLC
  • Fulminantes Trio: Sarah (Mary-Louise Parker), Frank (Bruce Willis, Mitte) und Marvin (John Malkovich) machen sich wieder auf, die Welt zu retten. Vergrößern
    Fulminantes Trio: Sarah (Mary-Louise Parker), Frank (Bruce Willis, Mitte) und Marvin (John Malkovich) machen sich wieder auf, die Welt zu retten.
    Fotoquelle: MG RTL D / Summit Entertainment, LLC
  • Herrlich britisch - und absolut tödlich: Helen Mirren schlüpft erneut in die Rolle der MI-6-Agentin Victoria. Vergrößern
    Herrlich britisch - und absolut tödlich: Helen Mirren schlüpft erneut in die Rolle der MI-6-Agentin Victoria.
    Fotoquelle: MG RTL D / Summit Entertainment, LLC
  • John Malkovich darf diesmal als Gadget-verrückter Marvin auch den einen oder anderen kuriosen Beziehungstipp geben. Vergrößern
    John Malkovich darf diesmal als Gadget-verrückter Marvin auch den einen oder anderen kuriosen Beziehungstipp geben.
    Fotoquelle: MG RTL D / Summit Entertainment, LLC
  • Die CIA schickt Gordon (Neil McDonough): Der Agent soll Frank und Marvin eliminieren. Vergrößern
    Die CIA schickt Gordon (Neil McDonough): Der Agent soll Frank und Marvin eliminieren.
    Fotoquelle: MG RTL D / Summit Entertainment, LLC
  • Frank Moses (Bruce Willis) mag zwar in Rente sein, seine Fähigkeiten aus den Zeiten bei der CIA hat er noch nicht vergessen. Vergrößern
    Frank Moses (Bruce Willis) mag zwar in Rente sein, seine Fähigkeiten aus den Zeiten bei der CIA hat er noch nicht vergessen.
    Fotoquelle: MG RTL D / Summit Entertainment, LLC
  • Frank (Bruce Willis, links) und Marvin (John Malkovich) jagen durch die Welt, statt die Rente zu genießen. Vergrößern
    Frank (Bruce Willis, links) und Marvin (John Malkovich) jagen durch die Welt, statt die Rente zu genießen.
    Fotoquelle: MG RTL D / Summit Entertainment, LLC
Spielfilm, Actionkomödie
Die Rente ist nicht genug
Von Jasmin Herzog

Infos
Originaltitel
R.E.D. 2
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2013
Kinostart
Do., 12. September 2013
DVD-Start
Do., 30. Januar 2014
VOX
Do., 24.01.
20:15 - 22:30


"R.E.D. 2" bedient den Wunsch nach einer überdrehten und herrlich unrealistischen Form von Agentenfilmen. Trotz einiger Längen zeigen die Superstars um Bruce Willis, dass Alter kein Ausschlusskriterium ist.

Wenn Kinder "Räuber & Gendarm" spielen, ist das nicht selten auch für Außenstehende amüsant. Ein großer, leichtfüßiger Spaß kann es dann werden, wenn statt der Kinder Erwachsene in der Manier von Achtjährigen umhertollen. Auf diesen Nenner kann man die Agenten-Actionkomödie "R.E.D. 2 – Noch älter. Härter. Besser" (2013) bringen. VOX wiederholt den starbesetzten Spaß, den hierzulande gut 400.000 Menschen in den Kinos sehen wollten, zur Primetime.

In der Fortsetzung des Überraschungserfolgs von 2010 gibt Bruce Willis wieder den pensionierten CIA-Agenten Frank Moses. Nach den Ereignissen des ersten Teils hat sich Frank mit seiner Sarah (Mary-Louise Parker) in Rente verabschiedet – diesmal endgültig, so glaubt er. Bis sein Ex-Partner Marvin (John Malkovich) bei ihm auftaucht.

Der erzählt Frank davon, dass sie beide auf einer Abschussliste gelandet seien, weil sie während des Kalten Kriegs angeblich an der geheimen Operation "Nightshade" mitwirkten. Damals wurde eine Superbombe in Einzelteilen in den Moskauer Kreml geschmuggelt, montiert und scharf gestellt. Seitdem steht sie da. Nur weiß niemand wo genau, geschweige denn wann sie hochgehen und ein politisches Erdbeben ungeahnter Dimension auslösen könnte.

Doch nicht nur die CIA ist an Frank, Marvin und Sarah interessiert, sondern mehr oder minder die gesamte Elite der globalen Geheimdienste. Und so wird nicht nur um die Welt gejettet, sondern an den aufregendsten Orten – Paris, London, Moskau – spektakulär geballert, gejagt und geflüchtet. Das ist alles so wild, schlagfertig und groß inszeniert, dass man der teilweisen Flut an Bildern, Dialogen und Actionszenen zeitweise überdrüssig wird.

Regisseur Dean Parisot hätte gut und gerne 20 bis 30 Minuten rauskürzen dürfen. Hier und da stoßen die allzu stereotypen Figuren, Szenen und Abläufe an den Boden inhaltlicher Untiefen. Schließlich ist keine Situation zu brenzlig, als dass diese Übermenschen nicht damit fertig würden. Immerhin sorgt die angespannte Beziehung zwischen Sarah und Frank für eine nötige Erdung und Beruhigung des Spektakels.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "R.E.D. 2" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "R.E.D. 2"

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Leg dich nicht mit Zohan an

Leg dich nicht mit Zohan an

Spielfilm | 22.01.2019 | 20:15 - 22:35 Uhr
Prisma-Redaktion
2.14/5036
Lesermeinung
ProSieben Spy - Susan Cooper Undercover

Spy - Susan Cooper Undercover

Spielfilm | 23.01.2019 | 20:15 - 22:45 Uhr
2.27/5022
Lesermeinung
ProSieben Miss Undercover 2

Miss Undercover 2

Spielfilm | 24.01.2019 | 00:50 - 02:50 Uhr
Prisma-Redaktion
2.33/5012
Lesermeinung
News
Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr

Was für ein Bild: Geteert und gefedert aber glücklich springt Gisele Oppermann Thorsten Legat in die Arme.

Als selbst ernannter Motivations-Guru ist Bastian Yotta im "Dschungelcamp" bei Gisele Oppermann an s…  Mehr

Die 28-jährige Jane aus Idaho leidet unter einer dissoziativen Identitätsstörung (DIS). Eine sechsteilige Doku begleitet sie und ihre insgesamt neun unterschiedlichen Persönlichkeiten bei der Suche den Ursachen für ihre Krankheit.

Die sechsteilige A&E-Dokumentation "Wir sind Jane" begleitet eine 28-jährige Amerikanerin, die unter…  Mehr