Shazam!
Spielfilm, Abenteuerfilm • 15.01.2022 • 20:15 - 23:00
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Der kann ja leuchten! Freddy (Jack Dylan Grazer, links) untersucht das Kostüm von Shazam (Zachary Levi).
Vergrößern
Das Kind im Manne: Aus dem 14-jährigen Billy wird Superheld Shazam (Zachary Levi).
Vergrößern
Nachdem er wieder einmal von seiner Pflegefamilie davonläuft, lernt Billy (Asher Angel, rechts) seinen neuen Freund Freddy (Jack Dylan Grazer) kennen.
Vergrößern
Freddy (Jack Dylan Grazer, rechts) und Shazam (Zachary Levi) haben zunächst vor allem Spaß mit Billys neuen Kräfen. Bald aber wird die Lage ernst.
Vergrößern
Als die Welt von einem fiesen Schurken bedroht wird, zögert Shazam (Zachary Levi, links) nicht lange.
Vergrößern
Superheld Shazam (Zachary Levi, links) bekommt es mit dem Superschurken Dr. Sivana (Mark Strong) zu tun.
Vergrößern
Freddy (Jack Dylan Grazer) dokumentiert die Heldentaten seines Freundes Billy mit der Kamera.
Vergrößern
Freddy (Jack Dylan Grazer) ist ganz begeistern von den Kräften seines Superheldenfreundes Shazam (Zachary Levi).
Vergrößern
Ziemlich beste Freunde: Freddy (Jack Dylan Grazer, rechts) und Shazam (Zachary Levi).
Vergrößern
Originaltitel
Shazam!
Produktionsland
USA, CDN
Produktionsdatum
2019
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Do., 04. April 2019
Spielfilm, Abenteuerfilm

Ein kindlicher Held

Von Jasmin Herzog

Von einem Moment auf den anderen kann sich der 14-jährige Billy in einen Superhelden verwandeln. Im humorvollen Superheldenfilm mit Zachary Levi muss der Junge jedoch lernen, dass zum Superhelden-Dasein auch dazugehört, Verantwortung zu übernehmen.

Die Welt der Superheldenfilme ist für Außenstehende bisweilen schwer zu durchschauen. Ein wirklich komplizierter Fall ist allerdings Captain Marvel – denn die Figur gibt es gleich zweimal. Da ist einmal die weibliche Superheldin aus dem Hause Marvel, verkörpert von Brie Larson. Und dann ist da noch die Ende der 30er-Jahre erfundene Figur aus der Comicschmiede DC. Letztere darf nach einem Rechtsstreit in den 70-ern allerdings nicht mehr als Captain Marvel beworben werden – und tritt seitdem zumeist unter ihrem Zweitnamen "Shazam!" (2019) auf. Im Kinoabtenteuer des Superhelden mit dem roten Anzug ist das nicht anders. SAT.1 zeigt die locker-leichte und warmherzige Comic-Verfilmung nun erstmals im Free-TV.

Eben jener Shazam ist zunächst nur ein 14-jähriger Junge namens Billy Batson, den im Film Kinderdarsteller Asher Angel spielt. Billy wächst bei einer Pflegefamilie auf, büxt aber immer wieder aus, weil er eigentlich noch immer auf der Suche nach seiner Mutter ist, die er seit zehn Jahren nicht mehr gesehen hat. Auch in einer Wohngruppe für Jugendliche, in die man ihn nach einem weiteren Mal Davonlaufen verfrachtet, hält er es nicht lange aus.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Billys Leben ändert sich allerdings schlagartig, als ihm ein alter Magier die Macht überträgt, sich in einen Superhelden zu verwandeln. Spricht Billy das Zauberwort "Shazam!", ist er kein pubertierender Junge mehr, sondern ein erwachsener Muskelprotz (gespielt von Zachary Levi).

Die irre Heldentour des Billy Batson

Was so einen Superhelden ausmacht, versucht Billy zunächst zusammen mit seinem Mitbewohner Freddy (Jack Dylan Grazer) herauszufinden. Der ist nämlich Experte auf dem Gebiet der kostümierten Helden. Die beiden testen Billys Kräfte und stellen Videos davon online, Shazam lädt Handys mit Blitzen aus seinen Fingern auf, sie schnorren Geld, haben Spaß und gehen in den Stripclub. Mit den Flausen, die das Superheldendasein so mit sich bringt, ist es allerdings bald vorbei.

Denn der fiese Dr. Sivana (Mark Strong) tritt auf den Plan, und der vereint nicht nur die magischen Kräfte der Sieben Todsünden in sich, sondern schmiedet auch teuflische Pläne: Er will Billy seine Kräfte nehmen und sich die Menschheit untertan machen. Auch wenn Dr. Sivana die ganze Welt erobern will: Es ist eigentlich eine kleine Coming-of-Age-Geschichte, die "Shazam!" erzählt.

Wichtiger als der Kampf des Superhelden gegen den Superschurken ist nämlich die Heldenreise des jungen Billy Batson. Denn der ist anfangs alles andere als ein Held – und erinnert damit an Peter Parker alias Spider-Man, der erst durch den Tod seines Onkels Ben lernte, was Verantwortung bedeutet. Billy Batson erwartet zwar kein derart tragisches Schicksal, aber auch er muss erfahren, was es heißt, erwachsen zu werden.

Das Kind in Zachary Levi

"Shazam!" besitzt reichlich Humor, der niemals gezwungen wirkt, sondern sich immer aus der Situation heraus ergibt. Wo Jungschauspieler Asher Angel eher die ernsthaften Momente der Figur mit den zwei Körpern abdecken muss, läuft Zachary Levi in der Rolle des erwachsenen Shazam zur Höchstform auf. Das Kind im Manne nimmt man ihm jederzeit ab. Sehr schön ist dabei auch der Kontrast zum stoisch-strengen Mark Frost als Dr. Sivana, der hier nach seiner lahmen Rolle des Sinestro im noch lahmeren DC-Film "Green Lantern" deutlich mehr zu tun hat – und das auch sichtlich genießt.

Dabei ist "Shazam!" kein Film, der viele Überraschungen bietet. Offenbar wollten die Macher im ersten neumodischen Kinoabenteuer des Helden auf Nummer sicher gehen. Und darauf lässt sich aufbauen, eine Fortsetzung ist bereits fest eingeplant: Nach aktuellem Stand kommt "Shazam! Fury of the Gods" 2023 in die Kinos.

Shazam! – Sa. 15.01. – SAT.1: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Der Trailer zu "Shazam!"

top stars
Das beste aus dem magazin
Dr. Ebru Yildiz ist Leiterin des Westdeutschen Zentrums für Organtransplantation der Universitätsmedizin Essen.
Gesundheit

Spenden Sie ein Organ?

Über 9000 Menschen warten in Deutschland derzeit auf ein Spenderorgan. Im Jahr 2020 spendeten 916 Menschen nach dem Tod ihre Organe. Nahezu 3000 Patientinnen und Patienten konnten so mit einem lebensnotwendigen Transplantat versorgt werden. Die Zahl der Organspendenden reicht jedoch bei weitem nicht aus.
Greiz war die Residenzstadt des Fürstentums Reuß älterer Linie.
Nächste Ausfahrt

Dittersdorf: Residenzstadt Greiz – "Perle des Vogtlandes"

Auf der A 9 von Berlin nach München sehen Autofahrer nahe der Anschlussstelle 27 das braune Hinweisschild "Residenzstadt Greiz". Wer die Autobahn hier verlässt, gelangt zur Stadt im thüringischen Vogtland an der Grenze zu Sachsen.
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.
HALLO!

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: "Man trieft nicht so"

Ein neuer Arbeitsplatz für Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: Das "Dschungelcamp" steht in diesem Jahr erstmals in Südafrika. Zumindest Zietlow ist bekennender Südafrika-Fan.
Der Thron südlich von Koblenz stammt aus dem 12. Jahrhundert.
Nächste Ausfahrt

Koblenz/ Waldesch: Königsstuhl Rhens

Auf der A 61 von Kaldenkirchen nach Hockenheim begegnet Autofahrern nahe der AS 40 das Hinweisschild "Königsstuhl Rhens im Welterbe Oberes Mittelrheintal".
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Koronare Herzkrankheit: schnelle Diagnose wichtig

Herzkranzgefäße liegen wie ein Kranz auf und um das Herz. Sie haben eine wichtige Funktion, da sie das Herz mit Sauerstoff versorgen. Zu einer Verengung führen Plaques, das sind Kalkablagerungen. Dies hat zur Folge, dass nicht genug sauerstoffreiches Blut den Herzmuskel versorgt.
Gesundheit

Viele Lippenstifte sind ungesund

3,5 Kilogramm Lippenstift isst eine Frau in ihrem Leben, wenn man den Berechnungen der Kosmetikfirma Raw Natural Beauty Glauben schenkt. Das wären ungefähr 875 Produkte, die unbewusst von der Lippe in den Magen wandern.