The Wolf of Wall Street

Spielfilm, Satire
Von der Gier wohlgenährt
Von Jan Treber

Infos
Originaltitel
The Wolf of Wall Street
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2013
Kinostart
Do., 16. Januar 2014
ZDF
Mo., 02.07.
22:45 - 01:35


Martin Scorsese nimmt sich mit Liebling DiCaprio die Finanzwelt vor und feiert einen bizarren Trip aus Drogen, Frauen und schließlich auch Gier.

Über Martin Scorseses Werk schwebte 2013 in den USA die Kritik, es verharmlose die Machenschaften der Finanz- und Investmentindustrie. Scorsese verkläre, verehre sogar seine schmierige Hauptfigur. Der von Leonardo DiCaprio sensationell verkörperte, vor Geld stinkende Antiheld Jordan Belfort wurde in den 90-ern als "The Wolf Of Wall Street" bekannt. Er machte ein Vermögen, indem er millionenfach "Müllpapiere an Müllmänner" verkaufte. Wie viel Schaden der Investmentbanker anderen Menschen dabei zufügte, lässt Scorsese tatsächlich weitestgehend außer Acht. Doch während er Belforts Leben in Saus und Braus zeigt – mit all seinen filmisch perfekt eingefangenen (Drogen-)Trips – vergisst der New Yorker keineswegs, die Moralkeule zu schwingen. Das ZDF wiederholt "The Wolf of Wallstreet" im "Montagskino" zu später Stunde.

Zu großen Teilen besteht "The Wolf Of Wall Street" aus bizarren, unwirklich wirkenden Rauschphasen: Die Kamera fliegt durch das Großraumbüro, nimmt verstörende Gesichter auf, zeigt die Finanzhaie, jenseits jeder Moralvorstellung. Belforts Firma, Stratton Oakmont, kommt einem Zirkus gleich. Auf Reisen, zu Hause oder auf irgendeiner der vielen wilden, vor hübschen Mädchen nur so strotzenden Partys feiern die Abzocker einen Exzess nach dem anderen. Wenn Belfort und seine Adjutanten mit Tabletten vollgestopft schwitzend am Boden kriechen und ihre Außenwelt nicht mehr ganz wahrzunehmen scheinen, erinnert die Inszenierung an "Fear and Loathing in Las Vegas", nur ohne wilde Halluzinationen.

Tatsächlich macht es Spaß, diesem Treiben zuzusehen. DiCaprio spielt den 22-jährigen Naivling, der Jordan Belfort zu Beginn seiner Karriere war, genauso brillant wie später den abgehobenen, hypnotisierend grinsenden Geldsack, der sein gestohlenes Vermögen buchstäblich zum Fenster rauswirft. Die Kamera klebt an Leo, scheint ihn förmlich zu lieben – und auch als Zuschauer kommt man kaum umhin, dieses Arschloch Belfort erschreckenderweise trotz allem ein bisschen zu mögen.

"The Wolf Of Wall Street" ist eine dramatische Komödie geworden, die Jordan Belfort keineswegs als vollkommenes Monster darstellt. Doch spätestens zum Ende hin, wenn der reale Jordan Belfort in seiner heutigen Rolle als Motivationstrainer zu sehen ist und die Kamera durch das Publikum fährt, holt Scorsese noch einmal den moralischen "Gier-Hammer" heraus. Ein Mann, der Menschen um hunderte von Millionen betrogen hat, ein Mann, der seine engsten Kumpane der Justiz auslieferte, ist noch immer Vorbild für Abertausende.

Wie einst seine Adjutanten und Jünger an der Wall Street kleben nun die Zuhörer an seinen Lippen, notieren sich seine Weisheiten, wollen sein wie er: Erst die Menschen machen die Finanzwelt zu einer Schweinewelt. Doch auch wer diese gut verpackte Botschaft nicht sehen will, bekommt einen hervorragend gemachten, grandios gespielten Film zu sehen, der seiner Überlänge zum Trotz stets kurzweilig bleibt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "The Wolf of Wall Street" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "The Wolf of Wall Street"

Weitere Darsteller: Kyle Chandler, Jon Bernthal, Kenneth Choi, P. J. Byrne, Brian Sacca, Henry Zebrowski, Jon Favreau, Cristin Milioti, Joanna Lumley, Jake Hoffman, Ethan Suplee, Christine Ebersole, Shea Whigham, Katarina Cas, Bo Dietl, Jon Spinogatti, Aya Cash, Rizwan Manji, Stephanie Kurtzuba, J.C. MacKenzie, Ashlie Atkinson, Stephen Kunken, Ted Griffin, Sandra Nelson, Dan Bittner, Spike Jonze, Mackenzie Meehan, Thomas Middleditch, Jordan Belfort, Fran Lebowitz, Robert Clohessy, Welker White, Danny Flaherty, Carla Corvo, Madison McKinley, Aaron Lazar, Steve Routman, Steve Witting, Charley Morgan, Michael Nathanson, Kathleen Fellegara, John Behlmann, Ward Horton, Bret Shuford, J.T. O¿Connor, Steven Boyer, Danny A. Abeckaser, Matthew Rauch, Michael Izquierdo, Donnie Keshawarz, Johnathan Tchaikovsky, Aaron Glaser, Ben Rameaka, Brian Charles Johnson, Sebastian Tillinger, Chris Riggi, Meghan Rafferty, Jose Ramon Rosario, Davram Stiefler, Dan Daily, Ben Van Bergen, Matte Osian, Michael Devine, Jason Furlani, Jeremy Bobb, Tom Greer, Sharon Jones, Emily Tremaine, Zineb Oukach, Giselle Eisenberg, Deema Aitken, Ashley Springer, Rémy Bennett, Catherine Curtin, Paul Urcioli, Michael O'Hara, Michael Bryan French, Armen Garo, Garry Pastore, Louis Vanaria, Peter Youngblood Hills, Brendan Griffin, Derek Milman, Victor Verhaeghe, Chris Caldovino, Fileena Bahris, Silvia Kal, Kamron Leal, Tommy Bayiokos, Gianni Biasetti Jr., Rick Bolander, Spenser Granese, Julian Brand, Kenneth Carrella, Austin Farwell, Zach Miko, Tyler Evan Rowe, Stefano Villabona, Gregory Brown, Tucker Bryan, Michael Jefferson, Bryan Burton, Mike Catapano, Steven Conroy, Chris J. Cullen, Kelsey Deanne, Maria di Angelis, Matthew Gooley, London Hall, Rosemary Howard, Chris Kerson, Natasha Key, Ben Leasure, Paul Jude Letersky, Will MacAdam, Jeff Moffitt, Chris Nunez, Seregon O'Dassey, Joseph Oliveira, And Palladino, Michael Power, Jon Douglas Rainey, Nicole Rutigliano, Sibyl Santiago, Kathryn Shasha, Vitaliy Shtabnoy, Blago Simon, Paul Thornton, Madeleine Wade, David Wenzel, Joe Zaso, Francis Brooke

Das könnte Sie auch interessieren

arte (ErstauffŸhrung USA: 29.01.1964)

Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben

Spielfilm | 04.02.2019 | 22:05 - 23:40 Uhr
Prisma-Redaktion
3.88/508
Lesermeinung
arte Um ihre Ziele durchzusetzen, ist der attraktiven Suzanne Stone (Nicole Kidman) jedes Mittel recht -- bis hin zur Manipulation von Jugendlichen an einer lokalen Schule.

To Die for

Spielfilm | 05.02.2019 | 14:05 - 15:50 Uhr
Prisma-Redaktion
2/505
Lesermeinung
ZDF Charlie Wilsons Assistentin Bonnie (Amy Adams, M.) beobachtet fasziniert, wie ihr Boss (Tom Hanks, l.) mit der Texanerin Joanne Herring (Julia Roberts, r.) und ihren Millionen flirtet.

TV-Tipps Der Krieg des Charlie Wilson

Spielfilm | 06.02.2019 | 00:20 - 01:50 Uhr
Prisma-Redaktion
4/505
Lesermeinung
News
Einsatz für Dr. Bob: Peter Orloff hat sich in der Dschungelprüfung an beiden Händen verletzt.

Einsatz für Dr. Bob: In der Dschungelprüfung verletzt sich Peter und muss versorgt werden. Derweil i…  Mehr

Chris Brown soll in Paris festgenommen worden sein.

Chris Brown soll laut Medienberichten in Paris festgenommen worden sein. Die kolportierten Anschuldi…  Mehr

Bester Film: Black Panther, BlacKkKlansman, Bohemian Rhapsody, The Favourite - Intrigen und Irrsinn, Green Book - Eine besondere Freundschaft (Bild), Roma, A Star is Born, Vice - Der Zweite Mann

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles hat entschieden: Diese Filme können s…  Mehr

"Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck erzählt die Lebensgeschichte eines deutschen Künstlers (Tom Schilling).

Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck darf auf einen Oscar hoffen. Und das, obwohl es an seinem…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr